Batman: Der Dunkle Prinz, Band 1 (Panini) | Comicleser

Batman: Der Dunkle Prinz, Band 1 (Panini)

July 5, 2018

Eigentlich wollte der Joker ja nur ein Geburtstagsgeschenk für seine Süße organisieren. Der Bruch im Juwelierladen klappt zwar noch problemlos, aber auf dem Fluchtweg kommen dem Clown dann plötzlich Batman und Catwoman in die Quere. Das alte Spitzohr befördert den Joker in hohem Bogen in den Fluss, wo dann ärgerlicherweise die für Harley Quinn bestimmte Perlenkette abhandenkommt. Damit steht der Joker bei Harleys Feier ziemlich blöd mit leeren Händen da – weshalb er zuerst einmal seine ganze Crew erschießt und einmal mehr Rache an seinem Erzfeind schwört. Die naht in Form eines Schattens aus Bruce Waynes Vergangenheit: wie aus dem Nichts taucht eine junge Dame vor Wayne Manor auf, die behauptet, vor Jahren eine kurze Affaire mit dem Playboy gehabt zu haben. Damit nicht genug – im Schlepptau hat sie ein kleines Mädchen, das aus dieser Liaison entsprungen sein soll. Ganz im Zuge seiner Lebemann-Tarnidentität komplimentiert Bruce die beiden unsanft hinaus, worauf sich die Dame kurzerhand einen Rechtsanwalt nimmt und etliche Millionen fordert. Fürs Erste. Als dies die Runde durch die Klatschsender macht, wird auch der Joker aufmerksam: er entführt das Kind kurzerhand und lässt die Mutter verschwinden. Wie rasend durchforstet Batman die Unterwelt, findet allerdings auch unter Androhung äußerster Gewalt keinen Hinweis auf den Verbleib des jungen Mädchens, das ihm näher steht, als er zugeben will…

Der Schweizer Enrico Marini ist ein echtes Multi-Kulti-Gewächs: er ist in der franko-belgischen Szene genauso zu Hause wie in der US-Superhelden-Welt, für die er allerdings bislang nie tätig war. Arbeitete er zu Beginn seiner Karriere noch mit Autoren wie Stephen Desberg (für „Der Skorpion“) zusammen, genießt er seit „Die Adler Roms“ die Freiheit, sowohl als Zeichner als auch Autor zu fungieren – was er uns im Comicleser-Interview bereits begeistert erzählte. Nachdem er schon als Kind die Heldenwelt mit Figuren wie Spider-Man und Batman in sich aufsog, erfüllt er sich nun mit diesem Projekt einen alten Traum. Am Anfang stand, so berichtet Marini im Interview, das diesem Band beigefügt ist, nur eine scherzhafte Bemerkung, die dann doch den Weg bis zum Jim Lee selbst fand, der beeindruckt von Marinis Schaffen hier die Chance für eine eigenständige Batman-Story erkannte. Vollkommen außerhalb jeder Kontinuität und losgelöst vom Serien-DC-Universum bat sich Marini lediglich die Möglichkeit aus, neben Batman auch den Joker, Catwoman und Harley Quinn auftreten zu lassen, ein neues Batmobil sowie neue Kostüme für Batman und Konsorten zu entwickeln – und ansonsten freie Hand zu haben.

Auch dunkel: das Erlangen Variant

Herausgekommen ist dabei eine zutiefst düstere Version eines Noir-Krimis, der die besten Elemente der frühen Batman-Stories (ein wirklich bedrohlich psychopathischer Joker), der Tim-Burton-Filme (dystopisch-gotisches Design von Gotham City), des 70er-Runs von Neal Adams (Batman als finsterer Mitternachtsdetektiv) und eine fesche Portion Gotham Sirens-Pin Up-Ästhetik (Selina Kyle und Harley Quinn zeigen so ziemlich alles vor, was Jungs Freude macht) zusammenfügt. Im Kern der straighten Handlung steht dabei der psychologische Konflikt des wahnwitzigen Jokers, der in Marinis Fassung seinen Vater umgebracht hat, nachdem der Mutter und Sohn misshandelte, mit dem nach außen verantwortungslosen, nach innen zutiefst moralischen Bruce Wayne, den die Vergangenheit einholt und der dennoch der buchstäbliche dunkle Ritter in einem schwarzen Märchen ist, in dem sich das kleine Mädchen wähnt und auf Rettung hofft. Zeichnerisch absolut bestechend, im besten Sinne europäisch, mit vielen filmischen Panoramen, dynamischen Action-Sequenzen und einem Verbrecherclown, der in Gestalt und Wahnwitz nicht umsonst an seine beste Leinwandinkarnation Heath Ledger erinnert. Ein furioser Ritt, auf dessen Fortsetzung wir wahrlich gespannt sind. Neben der regulären Ausgabe ist auch ein Variant mit Druck erhältlich, das zum Erlanger Comic-Salon erschienen ist. Band 2 steht in den Startlöchern – diesmal mit dem Joker auf dem Cover. (hb)

Batman: Der Dunkle Prinz, Band 1  (von 2)
Text & Bilder: Enrico Marini
76 Seiten in Farbe, Hardcover
Panini Comics
16,99 Euro

ISBN: 978-3-7416-0733-2

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.