Sara: Tod aus dem Hinterhalt (Panini) | Comicleser

Sara: Tod aus dem Hinterhalt (Panini)

Februar 24, 2021
Sara: Tod aus dem Hinterhalt (Panini)

Zweiter Weltkrieg. Die Invasion Russlands ist im vollen Gange, noch scheint die deutsche Wehrmacht die Oberhand zu behalten. Auf russischer Seite steht in den weiten verschneiten Wäldern eine Gruppe aus sieben Scharfschützinnen, die ihren Krieg aus der Ferne führt und so die Moral des verhassten Gegners zu schwächen versucht. Die beste der Damen ist Sara, eine Einzelgängerin, die immer leicht verbittert wirkt, weil sie einen ganz eigenen Kampf ausficht, wie wir später erfahren werden. Ihre Kolleginnen schauen zu Sara auf, die von allen die meisten „Abschüsse“ vorzuweisen hat. Als die Deutschen überraschend einen russischen Kontrollpunkt im Wald einnehmen, werden die Soldatinnen erstmals unmittelbar mit dem Kampfgeschehen konfrontiert, schlagen sich jedoch, auch dank ihrer Ausbildung heldenhaft, was die Propaganda gerne ausschlachtet. Dadurch bekommt offenbar auch der Feind Wind von der Truppe und positioniert ebenfalls einen Scharfschützen in dem Gebiet – einen absoluten Spezialisten, wie es scheint – der Sara und ihren Kameradinnen Paroli bieten soll…

Starautor Garth Ennis (u.a. „The Boys“, „Punisher“, „Preacher“) kehrt mit seiner neuen Serie, deren sechs Einzelhefte hier zu einem Sammelband gebündelt sind, zu seinen Geschichten über den Zweiten Weltkrieg zurück. Zuvor befasste er sich in der „War Story“ Reihe (dt. bei Speed) oder mit „Battler Britton“ (ebenfalls bei Panini erschienen) bereits mit dem Thema – mit „Sara“ schlägt er sich jetzt erstmals auf die Seite der Russen. Frauen in der Roten Armee waren keine Seltenheit und manche gelangten zur Berühmtheit, wie beispielweise die Nachthexen, eine Fliegerstaffel, die ausschließlich aus weiblichen Piloten bestand. Auch Scharfschützinnen dienten im Zweiten Weltkrieg. Die berühmteste, die Ennis hier offenbar als Blaupause diente, war Ljudmila Pavlichenko, die in nur zehn Monaten Dienstzeit 309 bestätigte Abschüsse erreichte und die von den Deutschen gezielt gejagt wurde.

In den sechs Kapiteln schildert Ennis hier episodisch den Dienst und die Erlebnisse der Gruppe aus sieben Frauen (acht, wenn man die Politkommissarin Raisa hinzuzählt) und zwar ausschließlich aus der Warte von Sara. Sie wird auch als einzige tiefergehend charakterisiert und offenbart nach und nach eine innere Zerrissenheit, die sich in gewagter Kritik an der Obrigkeit äußert und deren Grund wir später auch erfahren. Jede der Episoden ist verschachtelt angelegt, d.h. es gibt stets Rückblenden und/oder Szenenwechsel, die u.a. die Ausbildung Saras thematisieren. Wir werden Zeuge bei einem von Saras erfolgreichen Sologängen (sie ist als einzige der Truppe nicht mit Partnerin unterwegs), oder bei einem Rückzug der Roten Armee aufgrund Deutscher Übermacht. Später, beim direkten „Duell“ der Scharfschützen, hat Garth Ennis auch Motive bei Jean-Jacques Annauds Stalingard-Film „Enemy at the Gates“ von 2001 ausgeborgt.

Haben wir hier also einen Anti-Kriegs Comic? Nicht wirklich und wohl auch nicht wirklich gewollt. Die Geschichte Saras besitzt den Charakter eines Kriegsabenteuers und die verhassten Feinde bleiben meist anonyme Statisten. Die Präsentation ist zu poliert, um Kriegsgräuel explizit zu zeigen oder anzuprangern. Auch über Saras Kolleginnen erfährt man kaum etwas. Sie verrichten ihren Job für das Mutterland, weil sie es eben müssen. Die Zeichnungen von Steve Epting („Fantastic Four“, „Captain America“ usw.) sind gewohnt genau und mit feinem Strich wunderbar realistisch gezeichnet (einmal mehr mit Farben von Elizabeth Breitweiser), mit beeindruckenden, stimmungsvollen Schneelandschaften aus verschneiten Wäldern und mit fast immer hübsch anzusehenden Damen. Beinahe zu schön und zu schade für den Krieg. In den USA erschien die Minisierie bei TKO Studios, einem noch recht neuen Verlag, aus dem auch „Sentient“ von Jeff Lemire und Gabriel Walta stammt, das vor kurzem ebenfalls von Panini veröffentlicht wurde. (bw)

Sara: Tod aus dem Hinterhalt
Text: Garth Ennis
Bilder: Steve Epting, Elizabeth Breitweiser (Farben)
156 Seiten in Farbe, Hardcover
Panini Comics
25 Euro

ISBN: 978-3-7416-2080-5

Tags: , , , , , , ,

Comments are closed.