Lazarus, Band 7 (Splitter) | Comicleser

Lazarus, Band 7 (Splitter)

November 9, 2020
Lazarus, Band 6: Risen, Eins (Splitter Verlag)

Zwei Jahre später: Das Territorium der Familie Carlyle, das noch immer weite Teile der ehemaligen USA und Kanadas umfasst, wird von allen Seiten attackiert. Ein Konflikt also, der an mehreren Fronten gleichzeitig ausgetragen wird und der die Carlyles machtpolitisch zusehends isoliert. Weit im Norden kann Commander Forever Carlyle, der Lazarus der Familie, einen Angriff von Vassalovka abwehren, einer verfeindeten Familie, die Russland und Alaska beherrscht. Auch andernorts tobt der Krieg: den Carlyle Verbänden gelingt es in Mexiko, das zum ebenfalls feindlichen Territorium der Familie Morray gehört, Erfolge zu verbuchen, was jedoch einen verheerenden Gegenangriff auf San Diego zur Folge hat. Nachdem sich Forever mit den Lazari der Familien Morray und D’Souza einen blutigen Kampf liefern musste, versucht sie in der Nähe von Wladiwostok, also auf dem Gebiet von Vassalovka, halbwegs diplomatisch einen Erfolg zu erringen, wobei sie es erneut mit dem monströsen Lazarus der Vassalovka, dem Zmey, zu tun bekommt…

Mit Lazarus Risen (Band 7) startet quasi die neue Staffel der Serie. Die Geschichte steigt zwei Jahre nach den Geschehnissen in den letzten beiden Ausgaben ein (solange dauerte es übrigens auch bis Band 7 endlich erschien). Nach wie vor ist das dystopische Szenario, das Autor Greg Rucka („The Old Guard“) und Zeichner Michael Lark hier vor dem Leser ausgebreitet haben, schrecklich faszinierend – oder faszinierend schrecklich. Geld regiert die Welt. Buchstäblich. Regierungen jeglicher Art sind verschwunden. Wenige Familien herrschen diktatorisch und menschenverachtend über teils gigantische Territorien. Das gemeine Volk zählt nichts mehr, wird als Abfall bezeichnet. Nur nützliche Fachkräfte, Knechte genannt, die keine Familienmitglieder sind, werden geduldet. Jede Familie hat sich einen schier unzerstörbaren Supersoldaten gezüchtet – Lazarus genannt -, genetisch optimiert, der der jeweiligen Familie blind dient. Forever scheint dabei die Mächtigste und Stärkste ihrer Art zu sein. Seit einiger Zeit weiß sie um ihre „künstliche“ Herkunft. Sie weiß auch, dass in den Carlyle-Laboratorien bereits eine Nachfolgerin ausgebildet wird.

Wieder offenbart die Story diverse Geheimnisse der Protagonisten, also in erster Linie der Mitglieder der Carlyle-Familie, die mit ihren Dämonen herumschlagen. Inzwischen hat sich Johanna als Familienoberhaupt etabliert, sie agiert zielgerichtet und bedacht. Die Bindung zu ihrer „Schwester“ Forever (jetzt mit pflegeleichter Kurzhaarfrisur) wurde enger, beide bilden ein erfolgreiches Team. Dazu zeigt sie ungeahnte menschliche Regungen. Forever wünscht sich sehnlichst, ihre „Nachfolgerin“ namens Eve, die sie ebenfalls als Schwester ansieht, zu treffen. Vater Malcolm Carlyle, sichtlich gealtert und noch geschwächt von seiner Vergiftung, hält sich (noch) von der Familienpolitik fern, sorgt aber auch für eine Überraschung. Und seine Tochter Bethany, die die Familien-Labore leitet und damit auch die „Entwicklung“ Forevers und Eves verantwortet, erscheint zusehends desillusioniert. Zwischendurch wechselt die Story immer wieder zu Eve, die ihre Kräfte und Fähigkeiten kennen lernt, und das ganz und gar nicht zu ihrem Vergnügen.

Risen ist die konsequente Fortführung der Reihe, spannend erzählt, wieder mit diversen Perspektiv- und Handlungswechseln, wobei Rucka und Lark in vielen Szenen Bilder und Gesten sprechen lassen und dabei auf Worte verzichten. Der epische wie blutige Kampf Forevers mitten im Ozean als zentrales Action-Element des Bandes ist fesselnd inszeniert und erstreckt sich über etliche Seiten. Auch hier gilt: Action statt Worte. Mit seinem kräftigen, dynamischen Strich bringt Zeichner Michael Lark die nötige Realitätsnähe in das Geschehen. Auf die Personenübersicht am Anfang des Bandes greift man immer wieder gerne zurück. Eine Weltkarte mit den Territorien der Familien fehlt dieses Mal leider, hier muss man auf einen Vorband zurückgreifen. Als originelle Dreingabe gibt es diverse Propaganda-Plakate von Veranstaltungen und Filmen, alle fein säuberlich zensiert (schließlich haben wir es hier mit einem totalitären „Staat“ zu tun), die von Richard Howe und Eric Trautmann gestaltet wurden. Die Serie geht also weiter wie gehabt. Und das ist auch gut so. (bw)

Lazarus, Band 7: Risen, Eins
Text: Greg Rucka
Bilder: Michael Lark, Tyler Boss, Santi Arcas (Farben)
152 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
22 Euro

ISBN: 978-3-95839-223-6

Tags: , , , , , , ,

Comments are closed.