Flash Forward (Panini) | Comicleser

Flash Forward (Panini)

März 23, 2021
Flash Forward - Wally Wests Rückkehr (Panini Comics)

Sidekicks haben‘s auch nicht leicht, vor allem wenn sie Wally West heißen und im Knast gelandet sind. Der ehemals als fröhlicher Kid Flash bekannte Recke durfte ja zuerst die Robe des im Rahmen der Megaweltenkrise „Crisis on Infinite Earths“ verschwundenen Barry Allen überstreifen, bevor dieser dann (natürlich) zurückkehrte, was das Privatleben des guten Wally komplett durcheinanderwirbelte. Seine Familie, bestehend aus Frau Linda und den Kindern Jay und Iris, verschwand irgendwo im Flashpoint, Wally drehte daraufhin gepflegt durch und ermordete im Sanctuary diverse Helden. So weit, so dunkel, und umso überraschender, dass der Tempus Fuginaut ausgerechnet auf ihn verfällt, als im Multiversum ganz gehörig Ungemach droht. Die im Lauf der Dinge immer wieder entstehenden negativen Welten pflegen ganz ordnungsgemäß immer wieder unterzugehen, aber das klappt in letzter Zeit nicht mehr: eine seltsame Kraft stemmt sich dagegen, und so breitet sich dunkle Materie auf allen 52 Erden des Multiversums aus.

Nur das wahrlich schnellste Wesen des Universums kann hier Einhalt gebieten – und so bekommt Wally West (ausgestattet mit einem magischen Stab des Fuginauts) die Chance, sich als Held zu beweisen. Los geht’s auf Erde 23, wo Wally auf Calvin Ellis alias Präsident Superman trifft, mit dem gemeinsam er das schwarze Zeug ganz gehörig Mores lehrt. Atemlos weiter hetzt Wally auf eine weitere Parallelerde, in der die Helden, angeführt von Batman, zu Vampiren mutiert sind, denen unser Blitzmann ganz traditionell mit Holzpflöcken zu Leibe rückt. Und so führt die wilde Jagd von Welt zu Welt, immer verfolgt von Visionen von Wallys Vergangenheit, die ihm in Form von Jay und Iris dann auch tatsächlich entgegentritt. Dann aber wartet die größte Herausforderung von allen: um die wirkliche Ursache des multiversellen Malheurs zu ergründen, platziert der Fuginaut Wally auf dem Möbius-Stuhl, der Einsicht und Macht zugleich bringt…

„Dunkle multiversale Materie verbreitet sich in meinem Multiversum.“ Solche Aussagen können nur aus einer Storyline stammen, die die Fäden diverser vorhergegangener Krisen aufnimmt und hin zu weiteren Verwicklungen führen soll. Die Rückkehr des Wally West, der im Epos „Heroes in Crisis“ (ebenfalls bei Panini als Sammelband zu haben) einer wahnhaften Raserei verfiel und diverse alte Weggefährten meuchelte, greift Motive aus den Mega-Events „Crisis on Infinite Earths“ (Verschwinden Barry Allens), „Final Crisis“, „Flashpoint“ und „Flash: Rebirth“ (Rückkehr und Neuordnung) auf und verbindet sie mit der Idee des dunklen Multiversums. Dieses Zeug trat erstmals im durchaus gefeierten Finsterwerk „Batman: Metal“ auf den Plan, wo auch der „Batman, der lacht“ sein Debut feierte, der auch hier – Spoiler! – am Ende vorbeischaut, was auf die kommende Attraktion „Batman: Death Metal“ vorausdeutet.

Wally, nach seiner Karriere bei den Teen Titans lange Zeit selbst im Trikot des Flash, plagt sich mit allerlei Selbstvorwürfen und schafft es am Ende tatsächlich, über sich selbst hinauszuwachsen und dank des Möbius Stuhls (ersonnen von Jack Kirby für seine New Gods-Epen, später attackiert von Dr. Manhattan himself) zu einer Art kosmischem Beobachter zu werden, wie es auch der Tempus Fuginaut ist, der auf den Seiten von „US Sideways“ 2018 das Licht der vielen Welten erblickte (und natürlich vor allem an die Standuhr gemahnt, die in meinem Elternhause stets zuverlässig verkündete: „Tempus fugit“). Auf seiner wilden Jagd durch die vielen Welten trifft Wally so ziemlich jede Inkarnation des DC-Multiversums, von „Speedy“ Roy Harper über die Justice Society und die Legion der Superhelden, alle natürlich in feschen neuen Versionen.

Wer eine wilde Fahrt durch die Galaxis (einschließlich der Barack-Obama-Hommage Präsident Superman, die Grant Morrison 2009 in seine sinnverwirrende „Final Crisis“ einbaute) schätzt, wird hier nicht enttäuscht – immerhin gilt: „Tempus Fuginaut hat mir erklärt, dass die Welten des dunklen Multiversums unweigerlich sterben müssen – weil sie der Entropie anheimfallen.“ Das nehmen wir genauso hin. Der vorliegende Band enthält die komplette Miniserie „Flash Forward“ 1-6 von Scott Lobdell (u.a. The Darkness, X-Men, Happy Death Day) und Brett Booth (Flash, Justice League of America) sowie die Flash-Ausgabe 750 mit der Geschichte „Generation Zero – Gods Among Us“. (hb)

Flash Forward – Wally Wests Rückkehr
Text: Scott Lobdell
Bilder: Brett Booth
180 Seiten in Farbe, Softcover
Panini Comics
20 Euro

ISBN: 978-3-74161-839-0

Tags: , , , , , , , , ,

Comments are closed.