Marvel Klassiker: Avengers (Panini) | Comicleser

Marvel Klassiker: Avengers (Panini)

Juni 28, 2015

Marvel Klassiker: Avengers (Panini)

Besuch bei alten Freunden: Panini startet mit den Avengers eine neue Klassiker Reihe mit den Origin Stories und diversen frühen Meilensteinen in der Historie der jeweiligen Helden-Serie.

Natürlich beginnt der Band mit der allseits bekannten Entstehung des Teams der Rächer, die kein Geringerer als der stets Intrigen spinnende Loki zu verantworten hat. Damals war auch der Hulk mit dabei, wenn auch nur kurz. Dann folgt ein weiterer Meilenstein (in Ausgabe 4): die Wiederbelebung des Supersoldaten Captain America, der schon bald darauf zum führenden Rächer avancieren sollte. Heft 16 zeigt dann erstmals einen Einschnitt in der Rächer-Historie mit signifikanten Änderungen in der Besetzung: mit Hawkeye, der Scharlachhexe/Scarlet Witch und Quecksilber werden gleich drei neue Rächer eingeführt, während sich andere um Iron Man eine unbefristete Auszeit nehmen. Damit enden die klassischsten Meilensteine der Rächer-Frühgeschichte. Weiter geht’s nach einem relativ großen Sprung mit der US-Nummer 57 und der Origin von Vision und Ultron, wobei inzwischen Stan Lee von Roy Thomas und Jack Kirby von John Buscema abgelöst wurde. Mein Highlight des Bandes ist der dann folgende Dreiteiler, wieder mit Ultron und wieder von Roy Thomas verfasst, aber von Barry (Windsor) Smith gezeichnet. Den Abschluss macht die Nummer 100 der Avengers, die in die griechische Mythologie eintaucht und in der alle bisherigen Rächer einen Auftritt haben.

Die limitierte HC-Ausgabe

Die limitierte HC-Ausgabe

Man kann sagen, dass der Band zweigeteilt ist. Zuerst kommen die Geschichten, die eben kommen müssen, wenn man einen Klassiker Band bringt. Die Entstehung, Captain America, der Wandel im Team. Geschaffen von den Avengers-Urvätern Lee und Kirby. Dann übernimmt die nächste Generation und das Geschehen fokussiert sich – vielleicht auch im Hinblick auf den zweiten Avengers Film – auf zwei Ultron-Mehrteiler. Der erste besticht durch den eleganten Stil John Buscemas, im zweiten präsentiert sich Barry Smith als legitimer Nachfolger Jack Kirbys, indem er dessen Stil aufnimmt und in teils ungewöhnlicher Seitenaufteilung, die der Dramaturgie dienlich ist, weiterführt. Inklusive massivem Einsatz von Kirby-Dots. Und Thors Dialoge sind herrlich gestelzt („Mich deucht das seltsam“). In der Jubiläumsnummer 100 (bei Williams seinerzeit kurioserweise die Nr. 99) dann ist Smiths Stil schon sehr typisch und eigenständig, und erinnert angenehm an seinen Conan (ebenfalls von Roy Thomas geschrieben), der zu dieser Zeit (1972) bereits Erfolge feierte.

Die Nr. 100 bei Williams als Nr. 99

Die Nr. 100 bei Williams als Nr. 99

Über die diversen Geschichten lässt sich auch die kuriose Entwicklung des genialen Wissenschaftlers und Ultron-Schöpfers Hank Pym nachvollziehen. Begann er seine Heldenkarriere als Ant-Man (demnächst im Kino, aber wieder ganz anders), wurde er dann zum Riesen Goliath, um später als Yellowjacket (immer noch einer der doofsten Helden-Namen) den Rächern zu dienen. Interessant auch eine Parallele: mit dem Androiden und Ultron-Gehilfen Vision, der seinem Herrn blind dienen soll und der dann schließlich selbst zum Rächer wird, bringt Thomas eine Variante das Galactus/Silver Surfer Motivs: der Diener stellt sich gegen den Meister, weil er trotz allem Mitleid mit den potentiellen Opfern empfindet.

Für Neuleser bringt Panini einen schönen Service: jede Geschichte ist mit einer redaktionellen Einleitung versehen, die auch die Zusammenhänge und vorherigen Geschehnisse aufgreift. Neue Helden werden vorgestellt und erläutert und am Ende erfahren wir noch einiges über die Macher. Wie schon beinahe üblich, ist auch dieser Band in einer limitierten Hardcover-Ausgabe erhältlich. Davon gibt es nur 333 Stück bei einem Preis von 39 Euro. Wer alte Freunde besuchen, lange nicht mehr veröffentlichte Klassiker lesen oder einfach nur mal die Geschichte der Rächer abseits der Filme kennenlernen will, der ist mit diesem Band bestens bedient. (bw)

 

 

Marvel Klassiker: Avengers
Text: Stan Lee, Roy Thomas
Bilder: Jack Kirby, Barry Smith, John Buscema
212 Seiten in Farbe, Softcover
Panini Comics
19,99 Euro

ISBN: 978-3-95798-391-6

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.