Marvel Season One: Avengers (Panini) | Comicleser

Marvel Season One: Avengers (Panini)

Februar 19, 2014

Marvel Season One: Avengers

Weiterer Beitrag im Reigen der Season One-Reihe, im Rahmen derer altgediente Marvel-Helden zurück zu ihren Ursprüngen verfolgt werden. Anstelle einer reinen neu interpretierten Origin-Story, wie das andere Bände der Serie wie etwa Thor exerzierten, serviert uns Autor Peter David hier eine gänzlich neue Episode, die kurz nach der Gründung der allseits beliebten mächtigsten Heldengruppe der Erde angesiedelt ist.

Wir erinnern uns: der listige Loki schafft bei seinem Versuch, den Hulk für seine Zwecke zu instrumentalisieren und Thor in eine Falle zu locken, genau das Gegenteil – die führenden Superhelden der Erde schließen sich zu den Rächern zusammen und lehren dem Lügengott ordentlich Mores. Klassischer Fall von „das ging nach hinten los“, was Loki natürlich nicht auf sich sitzen lassen kann – von der Insel der Stille aus, wo man ihn kurzerhand hinverbannt hat, zieht er einmal mehr seine Fäden. Geschickt macht er sich daran, die Rächer gegeneinander aufzubringen, indem er ihnen Misstrauen und Zweifel enflößt – der mittlerweile im Eis aufgefundene Captain America hat Iron Man im Verdacht, eine Roboterarmee zu schmieden, Iron Man schlägt sich mit dem Hulk herum, Thor fragt sich, ob Cap wirklich so patriotisch ist wie er immer tut, bevor der graue und der grüne Hulk gleichzeitig auf ihn losgehen. So steuert das Ganze auf ein feuriges Finale zu, in dem die Loyalität und das Vertrauen der mächtigen Kämpfer auf eine harte Probe gestellt wird.

Peter David wirft hier die interessante Frage auf, wie denn solche Mega-Egos – immerhin reden wir hier von einem Kriegshelden, einem superreichen Industriellen, einem gammaverstrahlten Unhold und einem Donnergott, hallo! – überhaupt friedlich koexistieren können, und wie leicht eigentlich doch Stolz und Neid die hehrsten Absichten stören könnten. Diese menschlich-allzumenschlichen Züge gehören (im Gegensatz zu den überwiegend blitzsauberen DC-Herrschaften) ins Marvel-Universum wie der Hammer in die Hand, so dass die hier in einigen Parallelsträngen erzählte Story durchaus einen validen, spannenden Beitrag zur Avengers-Mythologie liefert. Umgesetzt wurde das Ganze von einer ganzen Heerschar von Zeichnern, was dem Gesamteindruck jedoch keinen Abbruch tut. (hb)

Avengers: Season One
Text: Peter David
Bilder: Andrea DiVito, Jon Buran
116 Seiten in Farbe, Softcover
Panini Comics
14,99 Euro

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.