James Bond 007, Band 7 (Splitter) | Comicleser

James Bond 007, Band 7 (Splitter)

März 20, 2019
James Bond 007, Band 7 (Splitter Verlag)

Diplomatische Verwicklungen: der amerikanische Außenminister Alexander Thomas macht sich in aller Öffentlichkeit über die britischen Geheimdienstversuche lustig und stellt fest, die USA brauche den einstigen Verbündeten nicht mehr. Das schmeckt einigen interessierten Parteien gar nicht: schon seit einiger Zeit erhält der MI6 anonyme, verschlüsselte Botschaften, unter denen sich nun auch ein Portrait des Ministers mit den kontroversen Ansichten findet. M schickt Bond auf Spurensuche an den Absendeort Denbigh North bei Milton Keynes, nahe Bletchley Park, wo man einst die Enigma-Maschinen entschlüsselte. Dort findet Bond auch Hinweise auf einen gewissen Jack Marshall, einen ex-Soldaten, der offenbar versucht, einen geheimen Nachkriegsplan umzusetzen: mit einer Art faschistoider Kampfsporttruppe fühlt er sich berufen, England zu verteidigen – was sich darin äußert, dass man den Verräter Thomas ermorden will…

Miss Moneypenny durchläuft eine harte Schule: in der Kindheit gehänselt, beim Geheimdienst zunächst erfolgreich, dann vom Außendienst abgezogen und in den Innendienst gesteckt, muss sie sich ständig beweisen. Als sie schließlich in Boston den Vortrag des Wissenschaftlers Hayes verfolgen soll und die Schule urplötzlich unter Beschuss genommen wird, kommt die große Chance der Bewährung für die Agentin…

Prekäre Situation: der russische Agent Anatoly Zima hat mit einer Angehörigen eines hochrangigen MI6-Mitglieds angebandelt. Die Absichten dürften alles andere als lauter sein – offenbar verfolgt der gute Zima das Ziel, den ranghohen Offizier mit der Liaison zu erpressen und so seinen Weg zurück ins Land zu ebnen. M setzt Bond auf den delikaten Fall an – und 007 stellt fest, dass sein Chef wohl ganz besondere Gründe hat, diesen inoffiziellen Auftrag gerade an ihn zu verteilen…

James Bond 007, Band 7 (limitierte Edition)
Die limitierte Edition inkl. Zusatzseiten

Seltsame Post für M: irgendein Unbekannter sendet ihm eine leere Patronenhülse zu. Die Botschaft kommt an: M reist übers Wochenende nach Belfast und trifft dort alte Bekannte. Besser gesagt alte Widersacher, denn ein nur Sammy genannter finsterer Weggefährte teilt ein dunkles Kapitel in Ms Vergangenheit. Als Soldat in Nordirland stationiert, stand M unter dem Kommando Sammys, der ihn mit drastischen Mitteln ins Kriegsgeschehen einführte und nun eine Liste mit mittlerweile freigelassenen IRA-Informanten von M haben möchte. Das reißt nicht nur alte Konflikte, sondern auch Sinnfragen bei M auf…

Vier Stories, vier Schlaglichter: in diesem Kompendium aus Kurzgeschichten geht es jeweils um sehr private, individuelle Aspekte aus dem Universum von 007. Meist inoffiziell, selbst für MI6-Verhältnisse geheim sind die Aufträge, entweder aufgrund der politischen Verwicklungen („Service“, Geschichte 1) oder der privaten Hintergründe. Dabei tritt vor allem die oft ja als kategorisch-linientreu gezeichnete Figur des M in den Vordergrund: in „Solstice“ wird Bond relativ schnell klar, dass niemand anders als Ms eigene Tochter dem russischen Ex-Spion verfallen ist – was Bond geräuschlos regelt, ohne dass der jungen Dame jemals die Tragweite und Gefahr ihres Tuns bewusst wird. In „M“ stellt sich der MI6-Chef seiner eigenen Vergangenheit in Form des radikalen Sammy, den er höchst unkonventionell einem gewaltsamen Ende zuführt.

Auch Moneypennys Vergangenheit als diskriminiertes Einwandererkind eröffnet spannende neue Facetten, bei denen Bond nur einen Kurzauftritt absolviert (und die auch optisch nahezu ohne Dialoge eindrucksvoll aufgemacht wirken). So gelingt es den Autoren Kieron Gillen, Jody Houser, Ibrahim Moustafa und Declan Shalvey, vor allem die oft nur als Nebenfiguren angerissenen Charaktere ins Rampenlicht zu holen und der Bond-Mythologie einige neue Einsichten hinzuzufügen. Und natürlich erscheint unser Lieblingsagent wieder zynisch, kalt und desillusioniert wie immer – aber plötzlich auch hilfsbereit, zuverlässig und sogar einfühlsam. Und das will ja schon etwas heißen. Der vorliegende Band bringt alle Ausgaben von „James Bond: Casefiles“, die 2018 erschienen. Als nächste Episode der Serie gibt es schon „The Body“, im Juli steht uns dann „James Bond: Origins“ ins Haus. (hb)

James Bond 007, Band 7: Spezialakten
Text: Kieron Gillen, Jody Houser, Ibrahim Moustafa, Declan Shalvey
Bilder: Antonio Fuso, Jacob Edgar, P. J. Holden, Dearbhla Kelly
144/168 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
22,80 Euro (reguläre Edition)
34,80 Euro (limitierte Edition)

ISBN: 978-3-96219-063-7 (reguläre Edition)
ISBN: 978-3-96219-064-4 (limitierte Edition)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.