Bier: Alles über den Durst (Volk) | Comicleser

Bier: Alles über den Durst (Volk)

March 14, 2016

Bier (Volk Verlag)

Grundnahrungsmittel. Göttergabe. Kulturüberschreitendes Gut. Egal ob als Cervesa, Cerveza, Birra oder Bière – der Gerstensaft ist universell, kulturüberschreitend und offenbar eines der Grundbedürfnisse der Menschheit. Kaum sesshaft, wurde allenthalben gekocht, gebraut und gewerkelt, immer mit dem Ziel, aus einem vergorenen Sud ein alkoholisches Getränk zu fabrizieren. Und nachdem gerade in unserer schönen Landeshauptstadt München manch einer die wahre Heimat des Gerstensaftes erblicken möchte (davon konnte man sich gerade erst wieder auf der Braukunst Live!-Messe überzeugen – unsere Partnerpostille berichtete ausführlich und begeistert (HIER geht’s zum Bericht) und sich das gerade hier so vehement verfochtene Reinheitsgebot das 500. Jubiläum begeht, legt der Münchner Comicverein Comicaze zu seinem 20jährigen Bestehen (schon wieder ein Jubiläum!) hier eine wunderbare Sammlung von Kurzgeschichten, Vignetten, Szenen und Einfällen rund um das Thema Bier vor.

Zusammengetrommelt hat man dafür insgesamt 45 Größen vor allem der heimischen Comic-Szene, von Veteranen wie Peter Puck (der einen lustigen kleinen Beitrag zum Reinheitsgebot liefert) über den Wahlamerikaner und Peng-Preisträger Tom Bunk („Sixpack“) bis hin zu Rocker Timo Würz, der ein fesches Bier-Babe beisteuert. Aber auch die internationale Elite kommt zum Einsatz – vermutlich beim Comicfestival in München (das im letzten Jahr ja die britische Szene als Schwerpunkt hatte) schnappte man sich Grandville-Mastermind Bryan Talbot, Judge Dredd-Zeichner Mark Simpson (alias Jock) und Guardians of the Galaxy Cover-Zeichner Clint Langley und konnte auch diese Herrschaften von einem alkoholgeschwängerten Beitrag überzeugen.

Die längeren, erzählenden, oft historisch verbürgten Abschnitte stammen dann allerdings fast ausnahmslos aus deutschen Landen: da erleben wir z.B., wie das Bier im Gilgamesch-Epos den Wilden als Göttergabe gebracht wird und sie so zivilisiert; wie in Mesopotamien durch ein Versehen das traditionelle Spucke-Bier (lecker!) zu einem mit Hefe vergorenen Saft wird; wie Aristoteles mit Dionysos über seine Rauschexperimente diskutiert; wie sich 1516 das Reinheitsgebot gegen so machen Widerstand durchsetzt; wie die bairischen Mönche den Heiligen Stuhl höchstpersönlich überreden, dass sie auch weiterhin ihre wundersame Fastenspeise brauen und konsumieren dürfen; wie der Hopfenanbau in die Holledau kam; wie ein Ingenieur namens Carl Paul Gottfried von Linde die maschinelle Kühlung erfand, weil das Bier in den Münchner Kellern nicht richtig kalt blieb, und wie Louis Pasteur eine Methode entwickelte, mit dem der kostbare Gerstensaft länger haltbar bleibt.

So entsteht ein sehr kurzweiliger, bunter, lehrreicher Reigen, in dem wir nicht nur einiges über die Geschichte, Herstellung und Bedeutung des bairischen Nationalgetränkes lernen, sondern durch die Vielzahl von Künstlern auch eine beachtliche stilistische Bandbreite erleben, von Cartoon über historisch-realistische Darstellung bis hin zu symbolischen Ausflügen – etwa der nach 30 Jahren müde Krieg sich vom Tod auf ein Bier einladen und es dadurch endlich gut sein lässt. Wunderbar! Somit konstatieren wir wieder eine wunderbare, mit Lokalkolorit getränkte Angelegenheit, für die Comicaze durchaus bekannt ist – siehe die Sammlungen über Karl Valentin und die Wiesn-G’schichten. Der Münchner Volk-Verlag bringt den Band schön aufgemacht im Umschlag mit Bierkrone und den sinnigen Hinweisen „Read And Drink“, während auch die deutschen Brauer empfehlen: „Buch bewusst genießen!“. Wir sagen: ozapft is! (hb)

Bier: Alles über den Durst
Text & Bilder: Peter Puck, Tom Bunk, Dieter Hanitzsch, Bryan Talbot, Timo Würz u.v.a.
176 Seiten in Farbe, Softcover
Volk Verlag / Comicaze e.V.
19,90 Euro

ISBN: 978-3-86222-209-4

Tags: , , , , , , , , , ,

Comments are closed.