Capote in Kansas (Panini) | Comicleser

Capote in Kansas (Panini)

Juni 15, 2014

Capote in Kansas

Weiter geht’s mit unserer kleinen Reihe mit neuen Graphic Novels aus dem Panini-Verlag: Garden City, Kansas, 1959. Die wohlhabende Familie Clutter wird in ihrem Haus bestialisch ermordet. Im weit entfernten New York verkehrt der aufstrebende Schriftsteller Truman Capote in den höchsten Kreisen. Er gibt sich dekadent und hochnäsig. Was ihm später in Kansas nicht gerade zum Vorteil gereicht. Denn Capote beschließt, die Clutter Morde in einem Buch aufzubereiten. Gemeinsam mit Jugendfreundin Harper Lee (Wer die Nachtigall stört) reist er nach Garden City. Eine neue Art Buch soll entstehen, ein Tatsachenroman. In der ‚Privinz’ angekommen stößt er auf Ablehnung. Seine snobistische Städter-Art kommt hier nicht an. Sowohl Polizei als auch die Bürger lehnen ihn ab. Erst als er schließlich seine Art ändert bekommt er Zugang. Sogar zu den vermeintlichen Tätern Dick Hickock und Perry Smith. Vor allem mit Smith führt er zahlreiche Gespräche. Beide Männer verbindet eine verkorkste Kindheit und der homosexuelle Capote fühlt sich sogar zu dem schließlich zum Tode verurteilten Smith hingezogen. Nach jahrelanger, teils emotionaler Recherche entsteht so bis 1965 der Roman ‚Kaltblütig’, der zu einem großen Erfolg wird.

Die Graphic Novel basiert auf Tatsachen, wie der Roman, nimmt sich aber künstlerische Freiheiten. So wird der dokumentarische Charakter gekontert, indem die Figur der ermordeten Nancy Clutter eingeführt wird, quasi als Geist, mit der Capote intensive Gespräche führt. Die unglückliche Kindheit Capotes wird angesprochen und mit der des Mörders Perry Smith verknüpft. Auch der wurde vernachlässigt, auch der ist künstlerisch veranlagt. So entsteht ein intensives und fast intimes Portrait des Autors und über dessen Arbeit an Kaltblütig, die mehrere Jahre in Anspruch nimmt und diesen nachhaltig prägt – später versank Capote in Drogenexzessen und schrieb nur noch sporadisch. Die Bilder bestehen aus hartem schwarz-weiß, auf Graustufen wird verzichtet. Dadurch wirken die Zeichnungen kräftig und stets klar umrissen. Autor Ande Parks wurde bei uns bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Regisseur Kevin Smith an der Green Arrow Serie, die ab 2001 bei Panini erschien. Auch Chris Samnee ist im Superhelden Genre aktiv und zeichnete u.a. Daredevil und Thor. Den Band beschließen zahlreiche informative Seiten mit Erläuterungen, Skizzen und dem Skript zu einer entfallen Szene.

Übrigens: Literaturverweigerer kennen Capote vielleicht aus dem Kino. In dem Komödienklassiker ‚Eine Leiche zum Dessert‘ (Murder by Death), eine geniale Genre-Parodie aus dem Jahre 1976, spielt er den exzentrischen Gastgeber Lionel Twain. Und die Recherchen zu Kaltblütig werden in Capote, dem 2005 erschienenen Film mit dem kürzlich verstorbenen Philip Seymour Hoffman in der Titelrolle, thematisiert. (bw)

Capote in Kansas
Text: Ande Parks
Bilder: Chris Samnee
164 Seiten in schwarz-weiß, Hardcover
Panini Comics
19,99 Euro
ISBN: 978-3-86201-977-9

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.