Batman/Superman, Band 1 (Panini) | Comicleser

Batman/Superman, Band 1 (Panini)

May 31, 2014

Batman/Superman, Band 1

Bruce Wayne und Selina Kyle sind ein Paar. Clark Kents Eltern leben noch. Und er ist mit Lois Lane verheiratet. Na, klingelts? Genau, willkommen auf Erde 2, jenem Parallel-Universum, das einst geschaffen wurde, um den Helden des Golden Age ein Zuhause zu geben (deshalb rannte der Flash dort auch mit diesem seltsamen Suppentopf auf dem Kopf umher). Im Rahmen der New 52 wurde auch dieser Erzählaspekt des DC Universums komplett umgekrempelt, wobei Batman, Superman und Wonder Woman heldenhaft abtreten, um die Welt vor dem grimmen Darkseid zu retten.

Autor Greg Pak greift nun noch vor diese Geschehnisse und präsentiert seine ganz eigene Version des ersten Zusammentreffens von Clark Kent und Bruce Wayne, die sich über den Weg laufen, als die beiden Welten plötzlich ineinander fließen: in Gotham tragen sich mysteriöse Morde zu, Catwoman dreht komplett durch – und plötzlich sehen sich Superman und Batman im Mannesalter auf Erde 2 ihren jugendlichen Alter Egos gegenüber. Superman zeigt sich verständlicherweise gar nicht amüsiert, als sich herausstellt, dass die Armee aus Wayne-Technologie und einem magischen Gesteinsbrocken eine Waffe hergestellt hat, die im „S-Fall“ alles richten soll – und Supie stellt launig fest, dass das „S“ hier wohl nicht für Sommer steht, und los geht eine gewaltige Prügelei, in die auch Lois Lane, Wonder Woman und Catwoman verwickelt sind. Dahinter steckt natürlich eine gewaltige Lumperei: der Dämon Kayo, der Chaosbringer, nimmt abwechselnd Besitz von den Helden und spielt ein eigenes Spielchen, um herauszufinden, welche Welt wohl die besseren Verteidiger besitzt. Denn der finstere Darkseid naht, um alle Seelen zu rauben und alles platt zu machen…

Greg Pak entlockt den altbekannten Figuren überraschende neue oder auch traditionelle Facetten – so etwa kann der junge Superman von Erde 2 noch nicht fliegen, sondern springt genau wie seine Inkarnation in den ersten Action Comics, nur um zum Schluss der Story über sich hinaus zu wachsen. Bruce Wayne wirkt genauso psychopathisch und misstrauisch wie im späteren Leben – als er den magischen Kristall berührt, der alle Wünsche wahr werden lässt, erscheint er als menschliche Fledermaus, während der Clark von Erde 1 seine vom Tode erweckten Eltern ins Grab verabschiedet, da er den Lauf der Dinge nicht stören will. So entsteht ein anspielungsreicher Konflikt der Generationen, in dem die jungen Helden ungestüm, unerfahren und eigensinnig wirken, aber am Ende doch als die wahren Retter erscheinen – weshalb Darkseid denn auch Erde 2 ins Visier nimmt. Stilisiert inszeniert von Jae Lee (Ozymandias, Der Dunkle Turm), darf man hier damit eine spannende Alternativ-Story erleben, die die Grundidee von Erde 2 – die bekannten Helden in leicht abgewandelter Form – trefflich zu nutzen versteht. (hb)

Batman/Superman, Band 1 (Panini)
Text: Greg Pak
Bilder: Jae Lee, Ben Oliver
100 Seiten in Farbe, Softcover
Panini Comics
9,99 Euro

Tags: , , , , , , , , , ,

Comments are closed.