Gideon Falls, Band 3 (Splitter) | Comicleser

Gideon Falls, Band 3 (Splitter)

Juli 24, 2020

Norton Sinclair, ein zugezogener Tüftler, ist der potentielle Mörder, der im Herbst 1886 in Gideon Falls bereits zwölf Opfer zu verantworten hat. Jetzt will man ihn stellen, in seiner finsteren Scheune, aus der ein blutrotes Licht dringt. Unter den sieben Männern, die sogleich einen Alptraum erleben, befindet sich auch Pater Burke, der in der Folge eine ganz eigene Horror-Odyssee erfährt, die ihn zu den unterschiedlichsten „Inkarnationen“ von Gideon Falls führt, wobei er immer wieder dem „Lächelnden Mann“ begegnet, der vielleicht Norton Sinclair ist. Oder auch nicht. Szenen- oder Zeitenwechsel: Die Gegenwart. Pater Wilfred, eine der Hauptpersonen aus den ersten beiden Bänden, findet sich ebenfalls in einem anderen Gideon Falls wieder, nachdem er mit Norton Sinclair, der eigentlich Danny heißt und offenbar der verschollene Bruder von Sheriff Clara Miller ist, Ort und Dimension (?) getauscht hat. Er ist nun in der Großstadt während Danny nun wieder in der ländlichen Ausgabe des Ortes weilt und dort von seiner Schwestern umsorgt wird…

Ja, das klingt schon reichlich konfus. Ist es aber nicht. Eher hochgradig faszinierend. Denn Autor Jeff Lemire hat seine inzwischen ausschweifende Geschichte noch immer bestens im Griff. Der aktuelle Band der Horror-/Mystery-Serie, der wie immer von Andrea Sorrentino inszeniert (und von Dave Stewart koloriert) ist, besteht diesmal aus zwei Teilen. Als neuer Protagonist tritt Pater Burke ins Rampenlicht, der 1886 Zeuge der ersten Begegnung mit Norton Sinclair/dem lächelnden Mann ist. Burkes wahnwitzige Reise, ein atemloser Parforceritt (sowohl für den Pater, als auch für den Leser), zeigt ihn als Wanderer zwischen Welten und Zeiten und bald wird klar, dass ihm in der Geschichte eine wichtige Rolle zuteilwird. Gleichzeitig präsentiert die Episode um Pater Burke einen Ausblick auf das, was Lemire aus der Story noch herausholen wird. Und das scheint einiges zu sein, da diverse neue Handlungsfäden angeteasert werden.

Die limitierte Vorzugsausgabe

Nach einem wunderbaren Aha-Erlebnis wendet sich der Band im zweiten Teil wieder den bekannten Charakteren zu: Pater Fred trifft ohne Gedächtnis auf Dr. Xu, deren Patient Norton/Danny gewesen ist und die inzwischen an dessen unheilvolle Schwarze-Scheune-Story glaubt. Und Danny steht an einem fremden Ort einer fremden Frau gegenüber, die behauptet, seine Schwester zu sein. Dazwischen taucht immer wieder jene Gestalt auf, die vielleicht als Lächelnder Mann die Quelle des Bösen ist… Einiges scheint klarer zu werden, Lemire setzt dem Leser Vermutungen in den Kopf. Er macht Andeutungen, nur um dann immer wieder die Richtung zu wechseln. Ständig ändert die Geschichte ihre Perspektive. Das ist, wie bereits erwähnt, noch stimmig, ungemein spannend inkl. Cliffhanger nach jedem Kapitel und läuft hoffentlich nicht mit der Zeit auf dem Story-Ruder. Wir werden sehen und wollen auch nicht zu viel verraten.

Zeichnerisch beginnt Band 3 wieder etwas kommerzieller (zumindest anfangs), nachdem der Vorgänger in einen regelrechten Bilderrausch mündete, mit ungewöhnlichen Panel-Kompositionen, die wie kaum zuvor in einem Comic die Story unterstützten und visualisierten. Doch auch hier bleiben Lemire und Sorrentino ihrem Konzept treu: Immer wieder dient das Panel-Design als Stilmittel, um den Leser mit der meisterhaften Inszenierung inhaltlich mitzureißen und zu begeistern. Etwa so würde man sich die letzte Staffel „Twin Peaks“ in Comic-Form vorstellen. Wie gehabt bietet der Splitter Verlag auch von diesem Band eine Vorzugsausgabe an, die auf 300 Exemplare limitiert einige Seiten Bonusmaterial und einen signierten Druck von Jeff Lemire enthält. Band 4 erscheint bereits im September. Allzulange müssen wir gottlob nicht warten, bis das Mysterium weiter geht. (bw)

Gideon Falls, Band 3: Der Kreuzweg
Text: Jeff Lemire
Bilder: Andrea Sorrentino, Dave Stewart (Farben)
136/144 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
22 Euro (reguläre Edition)
49 Euro (limitierte VZA)

ISBN: 978-3-96219-288-4 (reguläre Edition)
ISBN: 978-3-96219-250-1 (limitierte VZA)

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.