Der Mann mit der Maske, Band 3 (Bunte Dimensionen) | Comicleser

Der Mann mit der Maske, Band 3 (Bunte Dimensionen)

August 21, 2019
Der Mann mit der Maske, Band 3 (Bunte Dimensionen)

Endlich wieder eine Aufgabe: Nachdem sich Frank Braffort ausgerechnet an Weihnachten mit seinem Vater, einem Entwicklungshelfer in Afrika, wieder einmal verkracht, ist er froh, einen neuen Auftrag des umstrittenen Präfekten Beauregard zu erhalten. Und wieder in seine neu erlangte Identität des noch namenlosen maskierten Superhelden schlüpfen zu können. Dass ihn sein Dienstherr damit benutzt, scheint ihm egal und wird auch nicht von ihm hinterfragt. Hauptsache Arbeit und eine Möglichkeit, nicht an die traumatischen Kriegserlebnisse denken zu müssen. Er soll die Versammlung der Bezirks-Bürgermeister im Rathaus bespitzeln, die über Maßnahmen gegen Beauregard beraten. Da taucht plötzlich in der Kathedrale Notre-Dame (hier noch mit intaktem Dach) ein neuer potenzieller Widersacher auf: der Gargyle, ein „fleischgewordener“ Wasserspeier – eine Anomalie? – der die Menschen gnadenlos bekehren will. Frank stürzt sich auf die geflügelte Monstrosität, was kein gutes Ende für ihn nehmen wird…

Paris lebt! Zumindest wenn man den mysteriösen Fährmännern glauben will, über die man in diesem Band mehr erfährt (obwohl sie selbst nicht in Erscheinung treten). Denn laut ihnen hat die Stadt möglicherweise ein Bewusstsein (was wieder an Radiant City aus Dean Motters Klassiker „Mister X“ erinnert) und das ist not amused angesichts der Herrschaft des mit umfassenden Machtbefugnissen ausgestatteten Präfekten Beauregard. Gleichzeitig erklärt dieses Bewusstsein auch die Herkunft der Anomalien und – noch wichtiger – der Kräfte, mit denen Frank Braffort (als Guter) und erst der Fuseur in Band 2 und nun der Gargyle (als Bösewichte) versehen wurden. Dann erfahren wir noch, dass auch Beauregard mächtige Kräfte abbekam, was einen düsteren Ausblick auf den abschließenden vierten Band der Reihe gibt. Und selbst Frank, dem jetzt unfreiwillig Zeit zum Nachdenken beschert wurde, mag nun endgültig merken, dass er aufs falsche Pferd gesetzt hat.

Nachdem er die auftretenden Anomalien im letzten Band nicht weiter behandelte, liefert Autor Serge Lehman nun eine umfassende Erklärung für die merkwürdigen, immer öfter in Paris auftretenden Erscheinungen, die nun sogar menschliche Form annehmen können. Damit schafft er einen mythisch-mystischen Fantasy-Unterbau, der die mit Superhelden-Motiven angereicherte Story stützt. Da gibt es den Mirage-Surfer, für den natürlich der ehemalige Herold des Galactus Pate stand und Kriegsmaschinerien wurden bei Stark Industry (sic!) geordert. Frank selbst gibt den klassisch mit Cape versehenen Superhelden, der (noch) nicht begreift, oder begreifen will, dass er auf der falschen Seite steht. Ihm wird nach dem Fuseur mit dem Gargyle ein weiterer Superschurke entgegengestellt, den es vordergründig zu bekämpfen gilt während sich Präfekt Beauregard nun endgültig als schurkischer, machtbesessener Irrer entlarvt. Ein wilder Genre-Ritt, der zwischen Superhelden, Sci-Fi/Fantasy und franko-belgischer Tradition balanciert. Und der demnächst mit Band 4 auf das große Finale zusteuert. (bw)

Der Mann mit der Maske, Band 3: Chimären und Gargylen
Text: Serge Lehman
Bilder: Stéphane Créty, Tiphaine Vaudable
48 Seiten in Farbe, Hardcover
Bunte Dimensionen
15 Euro

ISBN: 978-3-944446-63-9

Tags: , , , , , , , , ,

Comments are closed.