Prinz Eisenherz, Band 10: 1989-1990 (Bocola) | Comicleser

Prinz Eisenherz, Band 10: 1989-1990 (Bocola)

März 31, 2015

Prinz Eisenherz, Band 10 (Bocola)

Dieser Band vereint die Jahrgänge 1989 und 1990. Wir sind mittendrin in den Murphy-Jahren (und zugegeben – etwas spät: Band 11 steht bereits in den Regalen). Inzwischen hat John Cullen Murphy das Eisenherz-Zepter fest und souverän in der Hand. Er schickt seinen Prinzen von Thule viel herum in der Welt. So reist der vom fernen China zurück nach Camelot, nach Thule in seine Heimat und von dort einmal mehr nach Amerika und wieder nach Camelot. Ein echter mittelalterlicher Globetrotter gegen den sich Marco Polo wie ein Wochenend-Ausflügler ausnimmt.

Zuerst wird das lange China-Abenteuer aus dem letzten Band zu Ende geführt. Wir erinnern uns: Eisenherz sollte eine neue Gewürz- und Handelsstraße dorthin etablieren. In China angekommen, muss er nun das Mysterium um Prester John aufklären, einem Europäer, der sich im Reich der Mitte ein eigenes Reich aufgebaut hat. Eisenherz lässt sich gezwungenermaßen in dessen Dienst stellen und muss jetzt irgendwie versuchen, Prester John aufzuhalten und dessen Krieg gegen den Kaiser zu verhindern. Ein schwieriges Unterfangen, bei dem der Zufall zu Hilfe kommt. Und – schöner Schachzug Murphys – in China kreuzen sich die Wege von Eisenherz und dessen Sohn Arn: zwei bisher voneinander getrennte Handlungsstränge werden elegant zusammengeführt und vereint.

Szenenwechsel (der kommt öfter vor – die Handlung wechselt zwischen den einzelnen Familienmitgliedern, was ebendiese sehr abwechslungsreich macht): bei einem Jagdunfall verletzt sich König Arthur und wird von dem Ersten Volk, das unter der Erde lebt, gesund gepflegt. Dort ist im Rahmen eines „Söhneaustauschs“ Nathan, Eisenherz‘ Jüngster zu Gast. Und wieder werden zwei Handlungen verknüpft: nach einem Unwetter, das die Unterirdischen Behausungen zu fluten droht, kann Mordred, der Erzfeind Camelots, tatsächlich und überraschend aus seinem Erdloch-Kerker entkommen. Natürlich sucht er – ausgerechnet an Weihnachten – seine Tochter Maeve auf, die seit dem letzten Band mit Prinz Arn verheiratet ist. Und stellt damit die noch junge Ehe auf eine harte Probe.

Und Eisenherz: der soll auf Geheiß seines Vaters nach verschollenen Kolonisten suchen, die vor Jahren nach Amerika aufgebrochen sind und zu denen der Kontakt abbrach. Ein überraschend kurzes Abenteuer, das aber originell aufgelöst wird. Schließlich – zurück in Camelot – erfahren wir von den Bemühungen Aletas, die Gabel als Essenswerkzeug einzuführen. Ein, wie sich herausstellt, sinnloses Unterfangen, das am Ende dann aber doch alle Mühen wert sein soll. Ein Running Gag stellen inzwischen die seltsamen kleinen Inseln dar, auf die Eisenherz es bei seinen großen Überfahrten stets verschlägt: war es in Band 8 die Insel des Begehrens und im Folgeband die Insel der Unerträglichen Tugend ist nun die Insel der verlorenen Jugend an der Reihe. Wir sind gespannt, was da so noch kommt…

Dann macht Murphy immer wieder neue Schubladen auf. Mögliche Story-Verzweigungen für die Zukunft: wie geht es mit Vanni und Eisenherz‘ Tochter Karen weiter? Was führt Mordred im Schilde, der ganz unversehens wieder auf der Bildfläche erscheint und nach Sachsen flieht? Aber Murphy schafft es stets bravourös, die verzweigte Handlung und die in alle Welt verstreute Familie Eisenherz unter einen (Leser-) Hut zu bringen. Folglich fühlt man sich wie gehabt bei der Lektüre wie zu Hause, immer in ruhigem Fahrwasser. Herrlich altmodisch (wir wissen – keine Sprechblasen) kommen die Abenteuer des Prinzen wie immer daher: die Bösen sind böse und bekommen immer brav ihr Fett ab. Konflikte werden mit Köpfchen gelöst und da der gesamte Eisenherz’sche Familienclan inzwischen in die Erzählungen eingebunden ist (dieses mal spielen sogar die Könige Arthur und Aguar größere Rollen), kommt nie Langweile auf. Und so freuen wir uns wie immer auf den nächsten Band (auch wie gewohnt erstmals in der digital restaurierten Farbfassung), zumal Murphy ans Ende wieder einen veritablen Cliffhanger stellt. (bw)

Prinz Eisenherz, Band 10: Jahrgang 1989/1990
Text & Bilder: John Cullen Murphy
112 Seiten in Farbe, Hardcover
Bocola Verlag
24,90 Euro

ISBN: 978-3-939625-50-6

Tags: , , , , , , , ,

Comments are closed.