Prinz Eisenherz, Band 9: 1987-1988 (Bocola) | Comicleser

Prinz Eisenherz, Band 9: 1987-1988 (Bocola)

November 10, 2014

Prinz Eisenherz, Band 9: 1987/1988

Wieder einmal wird es Zeit für einen Besuch beim Prinzen. Der Band beginnt mit einem wichtigen Ereignis für Eisenherz und seine Familie: sein Ältester, Prinz Arn, heiratet in Camelot mit dem Segen König Arthurs endlich seine Maeve. Nach einem (be)rauschenden Fest steht buchstäblich die nächste Aufgabe vor der Tür und zwar in der Person Yuan Chens, des Lehrers von Galan, der extra aus dem fernen China angereist ist. Denn die Hunnen treiben wieder ihr Unwesen. Sie kontrollieren die für China und den Handel so wichtigen Gewürzstraßen. Der Vorschlag des chinesischen Kaisers: Die Ritter der Tafelrunde sollen eine neue Gewürzstraße Richtung China finden und einrichten und Camelot wird dafür einen Teil der Einkünfte kassieren. Ein verlockendes Angebot, wird doch nach der zerstörerischen Schreckensherrschaft Mordreds dringend Geld für den Wiederaufbau des Reiches benötigt.

Und so starten Eisenherz, sein Sohn Galan, Gawain und Yuan Chen in ein neues, episches Abenteuer. Man beginnt im Norden. Denn die neu zu etablierende Gewürzstraße soll durch das Baltikum gehen. Neben den Balten treffen Eisenherz und die Seinen auf ihrer langen Reise auf eine vergessene griechische Stadt mitten im Ural, entdecken ein ebenfalls vergessenes Volk, das unter der Erde lebt und dort auch bleiben will, begegnen einem Möchtegern-Tyrannen und gelangen schließlich in das Reich der Mitte, wo sie aber alles andere als willkommen geheißen werden. Inzwischen ist Aleta auf die Nebelinseln zurückgekehrt, hält dort Gericht und entlarvt einen Spion von Kaiser Justinian. Arn und Maeve, das frisch vermählte Paar, hat sich derweil in Orr niedergelassen, wo Arn Statthalter wird. Und sich gleich in einer ersten Bewährungsprobe mit dem örtlichen Sheriff auseinandersetzen muss.

Nach der Geschichte um Eisenherz entführten jüngsten Sohn und um Mordreds Eroberung Camelots beginnt hier ein neuer, langer Handlungsbogen, eine neue Quest, für Eisenherz. Und wieder schafft es Murphy, der bei der Story mit seinem Sohn Cullen zusammenarbeitete, in den beiden Jahrgängen eine äußerst unterhaltsame, wie kurzweilige Geschichte zu erzählen. Die ist dreigeteilt. Zum einen die Haupthandlung mit der langen Reise nach China. Dann die Episode mit Aleta auf den Nebeninseln und schließlich die Erlebnisse Arns und Maeves in ihrer neuen Heimat. Neu ist, dass Murphy sich quasi eines Cliffhangers bedient, die Geschehnisse um Eisenherz mit einem Textpanel abrupt abbricht und eine Seite/Woche später unvermittelt zu Arns Geschichte hinüber schwenkt. Das macht neugierig, sorgt aber auch dafür, dass der Leser stets die komplette Familie Eisenherz ‚im Blick‘ hat.

Zum Einsatz kommen ebenfalls wieder übernatürliche Elemente aus der Fantasy-Ecke. Eine seltsame Insel der unerträglichen Tugend (die in die Odyssee passen würde – ähnliches hatten wir auch im letzten Band mit der Insel des Begehrens), Fabelwesen (gefiederte Affen) und – tatsächlich? – ein Drache? Nebenbei bezieht sich Murphy elegant auf die Sintflut und erklärt die Sichtung von Yetis im Himalaya. Ach – der gegenteilige Einsatz des Trojanischen Pferdes in der griechischen Stadt Hippopolis darf nicht vergessen werden! Alle paar Seiten brilliert Murphy mit großformatigen Panels. Meine Favoriten sind die feierliche Hochzeitsszene in Camelot, die wie ein altes Gemälde komponiert ist und die wild durcheinander gewürfelte Besatzung des Trojanischen Pferdes in voller Fahrt. Das Vorwort betrachtet die inhaltlichen und zeichnerischen Feinheiten des Bandes.

Wie immer weist der Band die für den Bocola Verlag typische Druckqualität auf: aufwendig digital restauriert in den Originalfarben, kommen hier die Seiten 2604 bis 2707 aus den Jahrgängen 1987 und 1988 zum Abdruck. Band 10 ist gerade eben erschienen und wir sind schon gespannt, wie es mit dem Prinzen im Reich der Mitte weiter geht. (bw)

Prinz Eisenherz, Band 9: Jahrgang 1987/1988
Text & Bilder: John Cullen Murphy
112 Seiten in Farbe, Hardcover
Bocola Verlag
24,90 Euro

ISBN: 978-3-939625-49-0

Tags: , , , , , , , ,

Comments are closed.