Alunys: Expedition durch Troy (Splitter) | Comicleser

Alunys: Expedition durch Troy (Splitter)

Januar 19, 2014

Alunyis: Expedition durch Troy

Wieder einmal führt uns die Reise nach Troy. Genauer gesagt nach Eckmül ins Konservatorium der Weisen. Dort lehrt der Weise Alunys und ist kurz vor einer wichtigen Entdeckung, denn er ist dem vierzehnten Hauptzauber auf der Spur. Doch etwas geht gehörig schief und auch zu Bruch und als sich der Rauch verzieht, erkennt Alunys, dass ein Teil seines Geistes in seine Haus und Hofkatze Shäbah transferiert wurde. Und umgekehrt natürlich. Jetzt kann der Zauber natürlich nicht mehr rekonstruiert werden. Was tun? Abhilfe kann ein Krobatridrus schaffen, ein Vieh, das auf einer einsamen Insel lebt und in dessen Gegenwart Menschen und Tiere miteinander kommunizieren können. Nachdem er einige Intrigen eingefädelt hat, sticht Alunys in See. Begleitet wird er neben seinem Katzenvieh von den Konservatoriums-Studenten Lakhäf, der stets wie aus dem Ei gepellt erscheint und der jungen furchtlosen Marikiri, die sich in den Kopf gesetzt hat, die erste weibliche Weise von Eckmül zu werden. Als die Insel nach einer witzigen Piraten-Begegnung erreicht, der Krobatridrus und sein Volk gefunden und der Hauptzauber rekonstruiert werden kann, geschieht etwas Unerwartetes…

Alunys Expedition durch Troy ist ein Einzeltitel, der sich in die Legenden von Troy, die verschiedenen Episoden und Kurzserien um das Troy-Universum einreiht. Autor ist stets Arleston und/oder seine Elevin Melanyn (Mélanie Turpyn), die Zeichner wechseln ab. Kurios: während die Legenden-Titel (u.a. Die Geister von Troy, Die Kriegerinnen von Troy) oder auch die Gnome von Troy bei Splitter erscheinen, werden die viele Bände umfassenden Hauptserien (Lanfeust von Troy, Lanfeust der Sterne, Troll von Troy) im Carlsen Verlag veröffentlicht. Splitter bringt Hardcover, Carlsen traditionell Softcover.

Wie immer, das gilt für alle Arleston/Melanyn Titel, liest sich auch dieser Ableger gut und unterhaltsam. Die Autoren fühlen sich im Troy-Universum sichtlich wohl. Und: Humor wird hier großgeschrieben, die Episode wird stets von einem Augenzwinkern begleitet. Zeichnerisch muss man hier Abstriche machen. Zu sehr bewegt sich der Stil in Richtung Funny. Generell haben die Zeichnungen in den Troy Titeln einen Hang zum Semi-Funny, aber hier ist mir das einen Tick zu überzogen, zu rund. Was der gelungenen Story allerdings keinen Abbruch tut. (bw)

Alunys: Expedition durch Troy
Text: Arleston, Melanyn
Bilder: Eric Cartier
64 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
13,80 Euro

ISBN: 978-3-86869-417-8

Tags: , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.