Myre, Band 2 (Splitter) | Comicleser

Myre, Band 2 (Splitter)

October 26, 2018

Haustiere machen gerne auch mal Ärger. Das erfährt unsere Füchsinnen-Gestaltige Heldin Myre, als sich ihr Drache Varug wieder einmal störrisch zeigt. Aber wenn es wirklich brenzlig wird, kann man sich dann doch wieder auf seine Gefährten verlassen, und so macht sich Myre dann doch noch auf in Richtung große Stadt, wo sie im Auftrag des alten Boozer ein seltsames Päckchen abgeben soll. Dort angekommen, ist sie zunächst einmal mit dem Schild „Wir müssen draußen bleiben“ konfrontiert und muss Varug in einem Stall zurücklassen. In der wilden Wuselei der Stadt gesellt sich flugs Lutz zu ihr, der sich als ortskundiger Führer ausgibt, in Wahrheit aber nichts anderes als ein hemmungsloser Dieb ist, dessen Langfinger nach allem greifen, was gerade so herumliegt.

Das finden die Stadtbewohner gar nicht lustig, und gemeinsam mit Varug gelingt gerade noch die Flucht vor dem aufgebrachten Mob. Myre ist stocksauer auf Lutz, als Varug schließlich vor einer Höhle, in die man sich rettet, hängen bleibt und von den Häschern gestellt wird. Da nichts anderes als der Weg in die Höhle hinein bleibt, wandert man dort entlang und trifft in den Katakomben von Ehraan City auf uralte Ruinen, in der der greise Soyga, eine Art Magier und Priester, durchaus verwirrte Reden hält. Er schickt Myre weiter auf die Reise, die letztendlich mitten in den Weg der Wanderer führt – einem Volk, das auf monströsen Geschöpfen durch die Gegend streicht und dabei alles andere als zimperlich vorgeht…

Auch im zweiten Teil von Claudya Schmidts Fantasy-Saga erleben wir ein optisch opulentes Fest für die Sinne, das – wie Frau AlectorFencer, wie die Dame sich ja ebenfalls nennt, dies im ausführlichen Anhang darlegt – wie ein Storyboard zu einem Film entstand. Figuren und Settings wurden dabei nach und nach entwickelt und dann von Texter Matt Davis sorgsam mit Dialogen versehen, wobei der Fokus eindeutig auf der visuellen Gestaltung liegt. Rauschhaft, detailreich, überbordend sind die Zeichnungen, für die Claudya teilweise bis zu 50 Stunden pro Seite aufwandte, um die gewünschte Tiefe zu erzielen. Zum bunten Personal, das wir in Band 1 schon kennenlernen durften, fügen sich weitere schräge, anthropomorphe Gestalten hinzu: war es im Auftaktband noch unter anderem der Wuschelhund Boozer (den dürfen wir so nennen, das hat Claudya uns persönlich genehmigt!), ist es hier das flinke Wiesel (ich hoffe das stimmt…) Lutz und der kautzige Soyga, die für weitere Farbkleckser im Personalkarussell zuständig sind.

Storytechnisch bewegen wir uns fest verortet im Fantasy-Ambiente, mit verwunschenen Wäldern, Ruinen und Fabelwesen, die durch die Landschaft stapfen und dabei alles plattmachen. Von Splitter in passend wuchtiger Aufmachung gebracht, lassen sich die vielen atemberaubenden Doppelseiten bestens genießen. Für die nächsten Episoden bringt Claudya gerade wieder eine Crowdsurfing – bzw. funding-Kampagne an den Start, wie sich dies ja schon zu Beginn des Projektes bewährt hat. Wir wünschen bestes Gelingen! (hb)

Myre – Die Chroniken von Yria, Buch 2
Text: Claudya Schmidt, Matt W. Davis
Bilder: Claudya Schmidt
96 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
19,80 Euro

ISBN: 978-3-96219-106-1

Tags: , , , , ,

Comments are closed.