Kililana Song: Ein Besuch in Lamu | Comicleser

Kililana Song: Ein Besuch in Lamu

May 16, 2014

Ein Besuch in Lamu, Kenia

Benjamin Flaos zweiteilige Comic-Erzählung Kililana Song ist einer unserer großen Redaktions-Favoriten. Und unserer Meinung nach völlig zu recht für den Max und Moritz Preis des Erlanger Comic-Salons nominiert.

Schauplatz des Abenteuers, das der kleine Lausbub Naim erlebt, ist Lamu in Kenia. Lamu ist eine direkt dem Festland vorgelagerte Insel mit dem gleichnamigen Ort. Dessen autofreie Altstadt wurde 2001 UNESCO Weltkulturerbe. Hauptverkehrs- und Transportmittel in den engen, uralten Gassen sind Esel. Der Ort war vor Jahrhunderten ein altes arabisches Handels-Zentrum und ist Teil der islamischen Swahili-Kultur, die sich entlang der Ostafrikanischen Küste erstreckt.

Ein Paradies für Individual-Urlauber, abseits von den gängigen Touristenströmen. Noch. Denn Lamu wird immer beliebter bei reichen Geschäftsleuten und/oder Prominenten, die dort historische Häuser oder Land aufkaufen, um zu renovieren oder neu zu bauen. Die Folge: Grundstücks- und Immobilienpreise schnellen nach oben, unerreichbar für Einheimische. Und: die Industrie mischt sich ein. Ein riesiger Ölverladehafen nördlich von Lamu ist bereits im Bau, ein internationaler Flughafen soll kommen. Die vermeintliche Idylle, Natur und Mensch, sind bedroht. Auch dies wird in Kililana Song thematisiert (Kililana ist übrigens ein fast menschenleeres Gebiet zwischen Lamu und dem neuen Hafen).

Wie hat Benjamin Flao mit seinem eigenwilligen Zeichenstil Lamu getroffen? Der mag nicht unbedingt detailversessen sein, transportiert aber stets eine starke Atmosphäre und fängt das lokale Flair gekonnt ein. Wir haben die Gelegenheit, einzelne Comic-Panels mit aktuellen Fotos von Stadt, Wasser und Leuten (und Eseln!) zu vergleichen.

Los geht’s:

Stadtansichten von Lamu:

Band 1, Seite 16

Band 1, Seite 16. Mit den traditionallen Dhaus (Segelschiffe mit trapezförmigen Segeln).

 

Das Original. Am Ufer liegen die Dhaus.

Das Original. Am Ufer liegen die Dhaus.

 =================================================================

 

Band 1, Seite 85

Band 1, Seite 85: Lamu vom Wasser aus gesehen

Eine weitere Ansicht Lamus, vom Meer aus gesehen.

Eine weitere Ansicht Lamus, vom Meer aus gesehen.

 =================================================================

Band 1, Seite 50. Abendstimmung.

Band 1, Seite 50: Abendstimmung.

 

Fast die gleiche Perspektive, nur näher.

Auch hier liegen die Schiffe auf dem Trockenen.

 =================================================================

Band 1, Seite 83. Der Anleger im Hafen.

Band 1, Seite 83: Der Anleger im Hafen.

Der gleiche Anleger, von nah.

Der gleiche Anleger in einer näheren Ansicht.

 

 

Innenansichten Lamus:

Band 1, Seite 20. Naim hetzt durch die schmalen Gassen.

Band 1, Seite 20: Naim hetzt durch die schmalen Gassen.

 

Geschäftiges Treiben in einer der Gassen Lamus.

Geschäftiges Treiben in einer der Gassen Lamus.

 =================================================================

Band 2, Seite 124. Der Mkunguni Square im Zentrum.

Band 2, Seite 124: Der Mkunguni Square im Zentrum.

Der Mkunguni Square aus einer ähnlichen Perspektive.

Der Mkunguni Square aus einer ähnlichen Perspektive.

=================================================================

Band 1, Seite 80. Esel statt Autos. Zum Transport von Waren...

Band 1, Seite 80: Esel statt Autos. Zum Transport von Waren…

...und Menschen.

…und Menschen.

=================================================================

 

Band 2, Seite 35. Ein typischer Innenhof.

Band 2, Seite 35: Ein typischer Innenhof.

Der gleiche Innenhof?

Der gleiche Innenhof?

=================================================================

Band 2, Seite 72. Die Riyadha Moschee im Regen.

Band 2, Seite 72: Die Riyadha Moschee im Regen.

Die Riyadha Moschee aus fast der gleichen Perspektive.

Die Riyadha Moschee aus fast der gleichen Perspektive.

 

 

Auf dem Wasser:

Band 1, Seite 86. Ein Boot mit deutschen Touristen.

Band 1, Seite 86: Eine Dhau mit deutschen Touristen.

Eine Dhau, fotografiert von einem deutschen Touristen ;-)

Eine Dhau, fotografiert von einem deutschen Touristen 😉

 =================================================================

Band 2, Seite 87. Naim im Sturm auf dem Ausleger der Dhau.

Band 2, Seite 87: Naim im Sturm auf dem Ausleger der Dhau.

Ein Bootsführer auf dem Ausleger.

Ein Bootsführer auf dem Ausleger.

 

 

Zum Schluss:

Band 1, Seite 40: Naim mit Freunden

Band 1, Seite 40: Naim mit Freunden

Ein älterer Naim? Fast eine gleiche Szene am Hafen.

Ein älterer Naim? Fast eine gleiche Szene am Hafen. Nur mit Esel.

 =================================================================

Alles verplant: das soll aus Lamu und Umgebung werden.

Alles verplant: das soll aus Lamu und Umgebung werden.

Was die Einheimischen so nicht hinnehmen wollen. Band 2, Seite 124.

Was die Einheimischen so nicht hinnehmen wollen. Band 2, Seite 124.

 

Wir bedanken uns beim Verlag Schreiber & Leser für die Zurverfügungstellung der Comicseiten und bei Thomas Giegerich, Chefredakteur des Aschaffenburger Stadtmagazins (http://www.aschaffenburger-stadtmagazin.de/), für die Fotos von und aus Lamu (bw).

 

Die Links zu den Rezensionen der beiden Kililana Bände auf comicleser.de (Klick auf das jeweilige Cover):

Band 1

Band 1

Band 2

Band 2

 

Tags: , , , , , , ,

Comments are closed.