Segmente, Band 2 (Splitter) | Comicleser

Segmente, Band 2 (Splitter)

März 24, 2014

Segmente, Band 2 (Splitter)

Zweiter Akt des Weltraum-Epos, in dem die Menschen in einem Gewaltregime strikt nach ihren Charakterzügen auf sieben Sektoren aufgeteilt sind, beherrscht von einer unsterblichen Kaste, die feststellen muss, dass aufgrund grassierender Unfruchtbarkeit die Ausrottung der Menschheit droht. Loth Lungren und seine ebenso flüchtige (zunächst widerwillige) Gefährtin Jezebel Seeth erreichen ihr Ziel Voluptida, den Lustsektor, in dem man sich vom Obersten Bibliothekar Aufschluss darüber erhofft, woher die unsterblichen Herrscher ihre Macht ziehen. Nach einigen Verwicklungen, bei denen sich vor allem Loth mit vollem körperlichen Einsatz gefordert ist – er muss eine äußerst dicke Königin beglücken, fragt nicht – und einer ordentlichen Geiselnahme (sie kidnappen kurzerhand ein Schiff mit zwei Hübschen) treffen sie tatsächlich auf Eleazor, den Bibliothekar.

Dieser zeigt ihnen Aufzeichnungen einer alten Nachrichtensendung, die zeigt, wie man auf der Erde durch immer perfektere medizinische Behandlung nahezu die Unsterblichkeit herbeiführen konnte – bis plötzlich eine schnöde Grippe die Menschheit mehr oder weniger völlig dahinraffte. Dem fielen auch die Polarforscher zum Opfer, die Loth treffsicher als jetzige Herrscher über das Universum erkennt. Das traute Beisammensein wird rüde gestört, als die Polizeikräfte die Flüchtigen ausfindig machen und die ganze Insel des Bibliothekars mit einem Mumifikator (ja, eine Waffe, die mumifiziert, richtig!) platt macht. Sterbend lässt Eleazor sie noch wissen, dass eine Karte zum Ursprungsplaneten Erde in einer Skulptur auf Muse, dem Sektor für Kunst, Kultur und Wissenschaft, versteckt ist. Mit einem durch ein explosives Halsband überredeten Piloten macht sich die ungleiche Truppe auf den Weg, während die Herrscher das Spiel durchschauen und sich auf die Erde aufmachen, um dort die Rebellen zu erwarten und ein für allemal auszulöschen…

Auch in Band 2 spinnt Richard Malka das Konzept der Sektoren gekonnt weiter, was sich zunehmend als philosophisch und wissenschaftlich fundiert herausstellt – in einem kurzen Lexikoneintrag aus der „galaktischen Enzyklopädie“ leitet Malka die Segmentierung aus den Ideen der Neurologie und der Psychoanalyse von C.G. Jung, Isabel Myers und Katherine Briggs her, deren Typenindikator 16 große Persönlichkeitstypen erfasst, die die jeweils dominanten Charakterzüge eines Menschen beschreiben. In einer Zeit, in der popularisierte und kommerzielle Psychologie zunehmend erfolgreich versucht, alles und jeden von Kindesbeinen an zu diagnostizieren und in eine pathologische Schublade einzusortieren, liefert Malkas konsequente Fortführung dieser Ansätze bis hin zu einer despotischen Ordnung beunruhigende Denkanstöße. Giménez brilliert auch hier in gewohnter Manier und tobt sich nicht zuletzt mit drallen Damen auf Voluptida aus. Und das kann ja nur gut sein. (hb)

Segmente, Band 2: Voluptida
Text: Richard Malka
Bilder: Juan Giménez
48 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
14,80 Euro

ISBN: 978-3-86869-630-1

Tags: , , , , ,

Comments are closed.