Millennium, Band 1: Verblendung, Buch 1 (Splitter) | Comicleser

Millennium, Band 1: Verblendung, Buch 1 (Splitter)

Mai 24, 2013

Millennium Band 1: Verblendung Buch 1

Braucht man das? Braucht man eine Comicadaption (eigentlich zwei – bei Panini erscheint die Konkurrenz aus den USA) eines Belletristik-Bestsellers? Die Geschichte des Star-Journalisten Mikael Blomkvist und der hochbegabten aber sozial nicht anpassungsfähigen Punkerin Lisbeth Salander ist doch inzwischen hinlänglich bekannt. Schließlich haben zwei gelungene Filmadaptionen dafür gesorgt, dass auch passionierte Nicht-Leser inzwischen mit der Materie bestens vertraut sind.

Nun also Mikael und Lisbeth im Comic. Jeder der drei Romane des verstorbenen Autors Stieg Larsson (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) wird in zwei Comicalben adaptiert – insgesamt wird die Reihe also sechs Alben umfassen, ein durchaus ambitioniertes Unterfangen. Trotzdem muss man erst einmal die komplexe Handlung in die Comicsprachen umsetzen, auch wenn sich die Romane nicht wirklich dem Leser sperrig entgegen werfen und bequem zu durchpflügen sind.

Und die Umsetzung funktioniert überraschend gut, der Auftakt liest sich sehr flüssig: Nach einer empfindlichen journalistischen Niederlage muss Blomkvist abtauchen. Er lässt seinen Job als Mitherausgeber des Enthüllungsmagazins Millennium ruhen und nimmt das unerwartete Angebot des alten Großindustriellen Henrik Vanger an, eine Familienchronik zu verfassen. Sein Eigentlicher Auftrag ist aber, letztmalig einen Versuch zu starten, etwas über das Schicksal von Vangers Großnichte Harriet zu erfahren, die 1966 als Kind spurlos verschwand.

Blomkvist beginnt auf der Vangerschen Familieninsel mit der Recherche und trifft auf Vangers teilweise moralisch fragwürdige Verwandschaft – sprich, die Verdächtigen. Derweil lernt Hackerin Lisbeth (die nach Außen die entwurzelte, grenzdebile Punkerin gibt), der eigentliche Star der Millennium-Trilogie, ihren neuen Vormund, den Anwalt Bjurman kennen und hassen. Irgendwann kreuzen sich Lisbeths und Mikaels Wege und der Fall Harriet Vanger mündet in einen wunderbaren Showdown – aber erst in Band 2.

Wer gerne Comics liest oder die berühmte Trilogie einmal anders erleben will, ist hier gut aufgehoben. Die Frage, ob man das braucht, muss letztlich jeder für sich selbst beantworten. (bw)

Millennium Band 1: Verblendung Buch 1
Text: Sylvain Runberg, nach Stieg Larsson
Bilder: José Homs
64 Seiten in Farbe
Splitter Verlag
14,80 Euro

ISBN: 978-3-86869-600-4

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.