Der Henker, Band 3 (Splitter) | Comicleser

Der Henker, Band 3 (Splitter)

Dezember 13, 2019
Der Henker, Band 3 (Splitter Verlag)

Höhepunkte gibt es viele im Jahr, aber das Fest der Narren übertrifft dann doch alles. Zu dieser allgemeinen Eskalation läuft das ganze Volk des mittelalterlichen Paris zusammen und gibt sich dem wilden Mummenschanz hin. Aber auch für unsere Freunde der Geheimloge um die Henker konzentriert sich alles auf diesen Tag: ihre Kräfte durchlaufen abenteuerliche Mutationen, und der König sieht die Chance gekommen, sich endlich seiner unliebsamen Widersacher zu erwehren.

Immerhin baut die gesamte Königsmacht darauf auf, dass immer ein Bruder existiert, der als Mann in der eisernen Maske im Hintergrund gehalten wird und dafür sorgen soll, dass sich die übernatürlichen Kräfte auch wunderbar entfalten können. Und so laufen beim großen Narrenfestival alle Fäden zusammen – der Herrscher, der mit allerlei übernatürlicher Manipulation seine Gegner ausschalten will, und die Widersacher, die in Form des Henkers, des Gauklers und auch sonst mit voller Mannstärke antreten…

Im dritten und letzten Teil seiner Sage um die „außergewöhnlich begabten“ Herrschaften fordert Mathieu Gabella dem geneigten Leser nun aber wirklich alles ab: sinnverwirrende Perspektivenwechsel, Zeitsprünge und teilweise eher angedeutete Motivationen lassen die Storyline doch eher komplex erscheinen, wir verfolgen staunend das Schicksal von Henker, Gaukler und Konsorten, die Unverwundbarkeit, Metamorphose und anderes glänzend beherrschend und sich mit einem Hakenschlag nach dem anderen in die Bredouille bringen.

So entsteht ein kaleidoskophaftes „Mittelalter meets Robin Hood meets Lumpenmann“-Szenario, das in seiner Vertracktheit doch ein wenig übers Ziel hinausschießt. Aber hübsch anzusehen sind die Panels von Julien Carette allemal, und somit nehmen wir auch diesen Teil wieder gerne und schließen die Reihe damit ab. (hb)

Der Henker, Band 3: Narrenfest
Text: Mathieu Gabella
Bilder: Julien Carette
56 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
15 Euro

ISBN: 978-3-95839-477-3

Tags: , , , , ,

Comments are closed.