Die neue Welt (Splitter) | Comicleser

Die neue Welt (Splitter)

December 18, 2018

Tenochtitlan. Was heute Mexico City ist, war im Jahre 1538 die verwüstete Azteken-Hauptstadt, in der nun der Vizekönig von Neuspanien residiert, nachdem 18 Jahre zuvor der Konquistador Hernán Cortés den letzten Aztekenkönig Moctezuma besiegte und damit dessen Reich dem Untergang weihte. In Rom wird Bruder Marcos de Niza, ein junger und in jeder Hinsicht unerfahrener Franziskaner-Mönch, von Papst Paul III. höchst selbst mit einer heiklen Mission in dieser noch ganz Neuen Welt beauftragt. Er soll im Norden des ehemaligen Aztekenreiches, der noch komplett unerforscht und unberührt ist, friedlich das Wort Gottes verbreiten – offiziell. Inoffiziell soll Bruder Marcos nach Cibola, eine der sagenhaften sieben Goldstädte Ausschau halten, nach deren Entdeckung auch diverse Konquistadoren und Abenteurer trachten.

Am Hof des Vizekönigs lernt Marcos zwei ungewöhnliche Menschen kennen, die eng mit seinem Schicksal verknüpft werden sollten. Zum einen ist da Dona Isabel, schöne und stolze Azteken-Prinzessin und Tochter Moctezumas. Isabel ist als Christin aufgewachsen und soll auf Geheiß von Kaiser Karl V. den Konquistador Graf Nuno de Guzman heiraten, einen brutalen und skrupellosen Gesellen, der ebenfalls Cibola und dessen Gold finden will. Sie lehnt ihn öffentlich ab, verabscheut ihn, beißt dabei aber auf Granit. Zum anderen trifft Marcos auf den Mauren Esteban, einen ehemaligen schwarzen Sklaven, der in Mexiko zum Soldat wurde und der aufgrund von Ungehorsam gegen seinen Herren Guzman im Kerker landete. Esteban wird zum Führer von Marcos’ Expedition auserkoren und kommt so wieder frei. Isabel flieht vor ihrer traurigen Bestimmung und schließt sich ebenfalls der gefährlichen Reise ins Unbekannte an. Verfolgt von einem nicht gerade erfreuten Guzman und dessen Schergen…

Schönes Historien-Thema, das man nicht oft in Comics findet: Mexiko unmittelbar nach der Eroberung durch die spanischen Konquistadoren. Ein weitestgehend noch unbekanntes Land, dem man gewaltsam den Katholizismus überstülpen und so die (westliche) „Zivilisation“ beibringen will und es und seine indigenen Bewohner dabei gnadenlos benutzt und ausbeutet. Auch der Papst trachtet nach dem vermeintlichen Gold Cibolas – warum er für eine derart wichtige Mission ausgerechnet einen kleinen und unerfahrenen Mönch auswählt, bleibt dabei sein Geheimnis. Marcos packt seine Aufgabe gleichzeitig naiv und entschlossen an und macht sich dabei schnell mit Guzman einen mächtigen Feind. Der paktiert mit dem „Schlächter“ Xixotenga, der vor 18 Jahren die beiden Söhne Moctezumas und Brüder von Isabel grausam ermordete. Und hat damit mit allen aus dem Marcos-Trio ein Hühnchen zu rupfen. Der junge Mönch selbst muss einen inneren Konflikt mit sich und seiner Berufung austragen, da er der attraktiven Isabel sehr zugetan ist. „Der Name der Rose“ lässt grüßen.

Das Album firmiert als Splitter Double Band und besteht demnach aus zwei Einzelbänden, die diesmal auch von zwei unterschiedlichen Zeichnern gestaltet sind, welche hier jeweils ihr Debut bei uns feiern. Der erste Teil, „Das Schwert des Konquistadors“ getauft, wurde von Xavier Coyère gezeichnet, dessen Stil angenehm aufgeräumt wirkt, der klar und bestimmt ist und der mit seinem feinen Strich an den gestandener franko-belgische Künstler wie Jean-Claude Servais oder den verstorbenen Claude Auclair erinnert. Die Zeichnungen von Teil 2 – „Die sieben Städte von Cibola“ – stammen von Stefano Carloni und wirken dagegen kräftiger, wenn auch unbestimmter und bei der Darstellung der Gesichter mit Abzügen in der B-Note. Endet schon der erste Teil in einem furiosen Action-Finale kommen auch mehrere Passagen des zweiten Teils, als es dramatisch, romantisch oder gar schicksalhaft wird, ohne viel Worte aus, bis ein greiser Marcos, der die Story bereits eröffnete, diese in einer kleinen Rahmenhandlung wieder beendet und damit den Vorhang fallen lässt. (bw)

Die neue Welt
Text: François Armanet, Jean Helpert
Bilder: Xavier Coyère, Stefano Carloni
112 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
22,80 Euro

ISBN: 978-3-96219-218-1

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.