Clever & Smart, Sonderband 1 (Carlsen) | Comicleser

Clever & Smart, Sonderband 1 (Carlsen)

November 5, 2018

Beschwerlich ist das Agentenleben – vor allem, wenn man wie Fred Clever, Jeff Smart und auch ihr Boss Mr. L schon sage und schreibe 60 Jahre auf dem Buckel hat. Die chaotischen Vertreter des Trans-Internationalen Agentenrings werden von allerlei Zipperlein geplagt, von herpethischer Encephalitis über Herzklappenstörung bis hin zur Sepsis leidet man unter allem, was das Alter so hergibt. Das hält Mr. L, mittlerweile selbst ein rechter Tattergreis, in keiner Weise davon ab, seine beiden „besten“ Männer mal wieder auf eine gefahrvolle Mission zu schicken. Um nach 60 chaotischen Jahren endlich wieder den guten Ruf des TIA herzustellen, sollen Clever & Smart einen internationalen Coup landen: sie sollen King Kong-Un, den Despoten von Oberkorea, eine chemische Substanz verabreichen, die auch den wildesten Unhold so zahm macht wie einen Sack Reis, wie sich Mr L. blumig ausdrückt. Flugs machen sich die beiden Agenten auf den Weg und sehen sich mittels billigem Reisemittel – Mr. L optierte für einen Viehtransport – bis vor Ort nach Oberkorea geschippert. Dort machen sie sich ans Werk und versuchen, in die Nähe von King Kong-Un zu gelangen, was natürlich wieder und wieder fehlschlägt und unsere Freunde auf immer absurdere Weise unter die Räder kommen lässt…

60 Jahre Clever & Smart! Kaum zu glauben, aber in der Tat ist es schon sechs Jahrzehnte her, seit der Spanier Francisco Ibáñez am 20. Januar 1958 die beiden Chaoten Mortadelo und Filemón (so auch der Titel des Originals) auf die Welt losließ, die alsbald ihre eigene Serie bekamen, die bis heute ununterbrochen läuft. Auch für die Sonderausgabe „El 60 aniversario“ bringt Ibáñez wieder alle Zutaten an der Start, die wir vor allem in den 70ern, als die Serie auch in Deutschland als Condor-Alben durchschlagenden Erfolg feierte, kennen und kichern lernten: da scheitern Fred Clever und Jeff Smart immer wieder am Versuch, ihre Mission zu erfüllen, wobei sich verschiedene Running Gags entwickeln; Fred (Mortadelo) präsentiert sich neben dem obligatorischen schwarzen Anzug nebst Stehkragen in 1001 Kostümen und Verkleidungen, die leider kaum zur Lösung des Falls beitragen, und sein Chef Jeff (Filemón) fällt von einem Wutausbruch in den nächsten, bei dem er seine charakteristischen Verzweiflungsrufe „grftjx“, „gnagna“ und ähnliche Urlaute ausstößt.

Die klare Bezugnahme auf zeitgeschichtliche Ereignisse und reale Personen hat dabei ebenfalls Tradition: so schickte Ibáñez seine Agenten schon zu diversen olympischen Spielen, Fußball-Weltmeisterschaften und sparte vor allem in den frühen Geschichten nicht mit zeit- und sozialkritischen Bezügen. Spaßig auch das Cameo gleich zum Auftakt, in dem sich Ibáñez selbst beim Schaffensprozess zeigt und sich dabei selbst ordentlich veralbert, als zwei Fliegen darüber sinnieren, dass auf diesem Kopf doch früher mal reichlich Haare wuchsen, der Maestro so kurzsichtig ist, dass er das Zeichenbrett nicht mehr trifft und den lauten Donner für ein leichtes Klopfen hält. Tja, auch der Erfinder selbst wird eben nicht jünger. Neben den laufenden Neuauflagen der alten Klassiker wie „Wir bringen Nachschub für den Knast“ oder „Die Asphalt-Safari“ bringt Carlsen dieses Album, das im Original im Jahr 2017 als Ausgabe 208 erschien, in standesgemäß-bunter Aufmachung als Softcover. (hb)

Clever & Smart, Sonderband 1: Der 60. Geburtstag
Text & Bilder: Francisco Ibáñez
48 Seiten in Farbe, Softcover
Carlsen Verlag
9,99 Euro

ISBN: 978-3-551-78963-1

Tags: , , , , ,

Comments are closed.