Samurai Gesamtausgabe, Band 1 (Splitter) | Comicleser

Samurai Gesamtausgabe, Band 1 (Splitter)

March 19, 2017

Irgendwann und irgendwo im klassischen Japan. Takeo ist ein Samurai mit einer besonderen Kampftechnik, der sein Kloster verlassen hat, um seinen verschollenen Bruder Akio zu suchen. Begleitet wird er dabei vom dicklichen Diener Shiro. Als sie in einer Dorfschänke Zeuge werden, wie ein kleines Mädchen ein eigentlich unlösbares Geduldsspiel löst, werden sie in ein gefährliches Abenteuer verwickelt, in dem Takeo nach und nach zur Hauptperson avanciert. Denn der Samurai beschützt das Mädchen namens Natsumi, wie auch dessen hübsche Amme Kinu. Ihre Verfolger und Jäger sind die berüchtigten, schier unbesiegbaren „Schwarzen Schwestern“ des Despoten Akumi, ein Bilderbuch-Sadist, der vor 16 Jahren eine gefährlich mächtige Entdeckung machte: den Dreizehnten Propheten. Und zu dessen „Aktivierung“ braucht er eben jene Natsumi, bzw. deren Blut. Während durch die Jagd auf Natsumi ganz Japan in Aufruhr gerät, wird nach und nach klar, dass Takeos eigene Vergangenheit mit der von Akumi, bzw. dessen Schwarzen Schwestern verknüpft ist…

Geheimnisse und Mysterien treiben die Geschichte in diesem Sammelband voran. Deshalb ist die Story anfangs recht dünn. Wir erfahren nur vage, was die einzelnen Parteien bewegt. Takeo und Shiro wollen zur Insel ohne Namen, ihr Motiv, nämlich den verlorenen Bruder wiederzufinden, wird erst später bekannt. Dann die Entdeckung Akumis, die dieser vor 16 Jahren machte. Deren Wesen (im wahrsten Sinne des Wortes) bleibt vorerst unbekannt. Nur so viel wird klar, dass der Dreizehnte Prophet eine große Bedrohung für ganz Japan darstellt, mit deren Hilfe sich Akumi an dem Kaiser rächen kann, der ihn einst verbannte. Schließlich ist da Natsumi, die fast beiläufig ein Kinderspiel löst und damit eine gewaltige Lawine ins Rollen bringt, deren Ausmaß weder die Akteure noch der geneigte Leser ahnen können. Nur langsam wird klar, dass all diese Dinge und Vorkommnisse irgendwie zusammenhängen, was letztendlich den Reiz der Handlung und des Lesens ausmacht. Was Autor Di Giorgio („Shane“, dt. bei Salleck) geschickt anstellt, indem er Häppchenweise neue Erkenntnisse und Cliffhanger serviert, die zwar einiges erhellen, dafür aber weitere Fragen aufwerfen.

Garniert wird dieses Mysterienspiel durch die Zeichnungen Frédéric Genêts, die in jedem Panel Eleganz, Anmut und Dynamik verströmen (ein Qualitätsmerkmal, das das franko-belgische Japan-Serien so an sich zu haben scheinen, siehe „Kogaratsu“ oder „Okko“). Egal, ob das ganz- oder doppelseitige Tableaus und Panoramen sind, in die kleine Panels eingewoben sind oder furios inszenierten Schwertkämpfe. Die Bilder sind stets klar gehalten, dabei detailliert und sicherlich fein recherchiert. Genêt besitzt ein feines Gefühl für die richtigen Perspektiven, was der Dramaturgie dienlich ist. Damit setzt er seine Protagonisten immer ins rechte Licht. Ob das Takeo ist, der edle Samurai, die betörende Kino, die bedrohlich unheimlichen Schwarzen Schwestern mit ihren Masken oder der tölpelhafte Shiro, der als treuer Sidekick für die Lacher sorgt. Dazu kommt ein Hauch Fantasy, der von dem mysteriösen Dreizehnten Propheten ausgeht. Und natürlich die überbordenden Landschaftsdarstellungen.

Mit der Gesamtausgabe von „Samurai“ geht ein weiterer Titel aus dem „Nachlass“ von Kult Editionen (dort erschien die Serie bis Frühjahr 2014 in acht Bänden) in das Splitter-Programm über. Wie bei dem Italowestern „Durango“ legt der Verlag die ersten Alben neu in Sammelbänden auf, um anschließend oder parallel dazu die neuesten Ausgaben als Einzelbände fortzuführen. Bei „Samurai“ wird das die Nummer 9 sein. Hier setzt Splitter noch einen drauf und veröffentlicht zusätzlich noch eine Spin-Off Reihe (inzwischen sehr beliebt bei Bestseller-Serien), von der als „Samurai Legenden“ in Kürze das erste Album erscheint. Der Gesamtausgaben-Auftakt enthält die drei Einzelalben „Das Herz des Propheten“, „Die sieben Quellen von Akanobu“ und „Der Dreizehnte Prophet“. Als Bonus gibt’s ein „Making of“ mit Skizzen, Rohzeichnungen und Anmerkungen von Frédéric Genêt, das gleichzeitig einen ersten Einblick in die Fortsetzung gewährt. Die erscheint dann mit drei weiteren Alben im September. (bw)

Samurai Gesamtausgabe, Band 1
Text: Jean-François Di Giorgio
Bilder: Frédéric Genêt
160 Seiten in Farbe, Hardcover
Splitter Verlag
34,80 Euro

ISBN: 978-3-95839-437-7

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.