Operation Overlord, Band 1 (Panini) | Comicleser

Operation Overlord, Band 1 (Panini)

September 30, 2015

Operation Overlord, Band 1 (Panini)

D-Day. 6. Juni 1944. Noch ehe die gigantische Armada an den Stränden der Normandie landet, springen in der Nacht tausende Fallschirmjäger im Hinterland ab, um Straßen, Brücken und Landezonen zu sichern. Eine Einheit der 82. Luftlandedivision erhält in diesem Zuge den Auftrag, die Ortschaft Sainte-Mère-Église einzunehmen. Sie soll die erste befreite Stadt der Operation Overlord, der alliierten Invasion, werden. Unter den Soldaten, die mit dieser heiklen Mission betraut wurden, sind ein fähiger New Yorker Cop. Ein Gauner, der von seinem Richter die Wahl bekommt: Knast oder Army. Ein jüdischer Einbrecher, der von seinem Rabbi in den Krieg geschickt wird. Ein Codetalker, der sich in der Pflicht sieht, trotz seiner indianischen Abstammung für sein Land zu kämpfen. Ein Mischling, der den ständigen Pöbeleien in seiner Heimatstadt New Orleans entkommen will.

Zwar wurde dem Feind, der deutschen Wehrmacht, ein (Schein-)Angriff an der engsten Stelle des Ärmelkanals vorgegaukelt, aber trotzdem werden die Fallschirmjäger nach dem Absprung bereits in der Luft beschossen. Nach der Landung und frühen Verlusten müssen sich die versprengten Trupps erst finden. Und erste Scharmützel mit der Wehrmacht folgen. Nach der Ankunft in Sainte-Mère-Église werden die wenigen deutschen Soldaten im Schlaf überrascht. Andere verschanzen sich in der Kirche. Doch schließlich obsiegen die zahlenmäßig überlegenen Amerikaner. Die Stadt ist befreit, viele der vorher vorgestellten Soldaten lassen dabei ihr Leben.

Identifikationsfiguren bietet der Band keine. Zwar werden die Beweggründe einigen der Protagonisten in farblich abgesetzten Rückblicken erläutert, doch sind die Auftritte der Personen zu kurz, die Tode zu schnell, um sich zu vertiefen. Auch sind die Amerikaner nicht die strahlenden Helden. Man murkst heimlich schlafende deutsche Soldaten ab und begeht so Kriegsverbrechen. Die Deutschen selbst bleiben Statisten, denen keine Wertung zuteil wird. Das Geschehen konzentriert sich ganz auf die alliierten Invasoren. Dabei werden die ungünstigen Rahmenbedingungen – schlechtes Wetter, ungenaue Absprünge, unbekanntes Gelände – ebenso gestreift, wie die Begebenheit, durch die Sainte-Mère-Église berühmt wurde: zwei Fallschirmjäger verhedderten sich während der Landung am Kirchturm des Ortes und mussten von dort untätig und zum Zuschauen verdammt mit ansehen, wie unten auf den Straßen die Kämpfe tobten.

‚Operation Overlord‘ ist kein Antikriegs-Album. Muss es auch nicht sein. Stattdessen wählen die Autoren einen dokumentarischen, historisch korrekten Charakter und zeigen dabei exemplarisch den Werdegang und das Schicksal von einigen der meist blutjungen Soldaten. Diverse typische Motive und Klischees von Kriegsfilmen und -comics werden ebenfalls bemüht: der Codetalker, ein indianischer Außenseiter, der aufgrund seiner Fähigkeiten eine Sonderstellung inne hat. Der skrupellose Soldat, der Deutsche killen will. Ein Sterbender, dem ein Lied gespielt wird. Scharfschützen, die aus dem Hinterhalt zuschlagen. Man stirbt schnell und unspektakulär, Zeit zum trauern und grübeln bleibt nicht. Krieg halt.

Davide Fabbri zeichnete u.a. bereits diverse Star Wars Titel, die ebenfalls bei Panini veröffentlicht wurden. Er pflegt einen kräftigen Tuschestrich, an den man sich erst gewöhnen muss. In Kombination mit der stimmigen Farbgebung (weite Teile des Geschehens finden bei Nacht statt) und einer geschickten Seitenaufteilung (in ein ganzseitiges oder doppelseitiges Panorama werden einzelne Panels eingefügt, was einen schönen Breitwandeffekt erzeugt) entsteht so eine eindringliche, atmosphärische Darstellung, die eine von vielen Begebenheiten während der Operation Overlord beleuchtet. Weitere werden in den nächsten Bänden folgen: Band 2 erscheint bereits im Dezember und wird die verlustreiche Landung am Omaha Beach (intensiv geschildert in Spielbergs ‚Der Soldat James Ryan‘) und der dritte Band dann die Ausschaltung der Artilleriebatterie von Merville zum Thema haben. (bw)

Operation Overlord, Band 1: Kampf um Sainte-Mère-Église
Text: Michael Le Galli
Bilder: Davide Fabbri
48 Seiten in Farbe, Hardcover
Panini Comics
13,99 Euro

ISBN: 978-3-95798-452-4

Tags: , , , ,

Comments are closed.