Outcast, Band 2 (Cross Cult) | Comicleser

Outcast, Band 2 (Cross Cult)

Januar 25, 2016

Outcast, Band 2 (Cross Cult)

Reverend Andersons höllische Begegnung, mit der Band 1 endete, hat auf seiner Brust blutige Spuren hinterlassen. Trotzdem schöpft er im Glauben Kraft und macht weiter. Gemeinsam mit Kyle Barnes sucht er weitere potentielle ‚Kandidaten‘ auf: mögliche ehemals Besessene, die vom Reverend eventuell erfolglos ‚behandelt‘ wurden – Stichwort Exorzismus – und die sich entlarven, indem eine Berührung durch Kyle schmerzhaft auf sie wirkt. Sherry, eine junge Ausreißerin, verfolgen sie bis nach Charleston. Das Mädchen bezeichnet Kyle einmal mehr als Outcast, ehe es gelingt, sie mit vereinten Kräften von dem Dämon, von dem sie besessen war, zu befreien. Derweil treibt Sidney weiter sein noch nicht näher benanntes Unwesen und sucht ebenfalls die Besessenen auf. Dabei erfährt er, dass der Reverend und Kyle ihren Kreuzzug gegen das Übel fortführen. Und genau an dessen moralischem Zweck zweifelt Kyle, nachdem die Begegnung mit Shelly so tragisch für das Mädchen endete. Doch die Realität holt ihn ein, als ein neuer Fall von Besessenheit auftritt. Wieder in seiner eigenen Familie…

Nach neun Monaten folgt nun der zweite Teil der immer noch neuen Horror-Serie des Walking Dead-Schöpfers Robert Kirkman. Er beinhaltet die im Original bei Image erschienenen Hefte 7-12 (inzwischen ist man dort bei Ausgabe 14 angelangt). Interessantes Detail: schon während der Konzeption der Serie hatte der geschäftige Kirkman eine TV-Adaption im Kopf. Die wird gerade realisiert und soll noch in diesem Jahr im amerikanischen Bezahlfernsehen in zehn Episoden verfügbar sein. Da die TV-Adaption von ‚The Walking Dead‘ extrem erfolgreich ist, dürfen wir uns auf eine Veröffentlichung auch hierzulande berechtigte Hoffnungen machen.

Obwohl Kirkman hier eine andere Horror-Schublade öffnet, ist seine Handschrift unverkennbar. Er treibt die Entwicklung der Handlung weiter stetig aber behutsam voran. Das bereits vorhandene Storygerüst wird ausgebaut und intensiviert, neue, wichtige Charaktere werden keine eingeführt. Vielmehr entwickelt Kirkman in aller Ruhe das Verhältnis der Figuren und deren Charakteristik untereinander und vertieft, wo es gerade dienlich ist. So bringt er Kyles Ex-Frau Allison endgültig ins Spiel, es kommt sogar zu einem unerwarteten Treffen zwischen ihm, Allison und Tochter Amber. Die genauen Vorfälle, die zur Vorverurteilung und Brandmarkung Kyles führen (er soll seine Tochter gewürgt und seine Frau verprügelt haben), werden noch nicht im Detail beleuchtet, sind dabei dem Leser eigentlich klar. Kyle versucht indessen die Vorfälle zu ordnen, darin Muster zu erkennen. Wieso reagieren die Besessenen so unterschiedlich? Warum gelingen die Austreibungen bisweilen gar nicht? Welche Funktion hat er dabei? Offenbar ist seine Rolle viel wichtiger als die des Reverend. Und warum begegnet er immer wieder in seinem Umfeld Menschen, die besessen sind oder es waren?

In ‚Outcast‘ gibt es keine Zombies und damit keine fertige Apokalypse. Doch langsam nimmt das (noch) dräuende Unheil Formen an. So geizt der Band nicht mit unheimlichen und schauerlichen Episoden, unterstützt durch düstere Bilder und Farben. Die Besessenen reagieren und bewegen sich tierhaft. Der Horror bleibt schwer greifbar und äußerst sich in erster Linie im veränderten, brutalen Wesen der besessenen Menschen. Dabei entsteht nicht nur für den Reverend eine Glaubensfrage. Auch Kyle stellt sich voller Selbstzweifel die Frage: welchen Sinn macht es, wenn der Dämon zwar ausgetrieben wird, der zurückbleibende Mensch aber dann als leere Hülle im Wachkoma dahin vegetiert? Wie seine Mutter, wie Sherry. Was ist gut und gerecht daran? Kann der Kampf Gut gegen Böse nur – wenn überhaupt – in einem Pyrrhussieg enden? Schließlich wird ihm die Entscheidung durch ein drastisches Ereignis abgenommen. Aber natürlich ist damit das Mysterium noch nicht ganz gelöst und es bleiben noch genügend Fragen offen, so dass wir uns in aller Ruhe auf Teil 3 des düsteren Exorzismus-Thrillers freuen können. (bw)

Outcast, Band 2: Unermesslicher und endloser Zerfall
Text: Robert Kirkman
Bilder: Paul Azaceta
160 Seiten in Farbe, Hardcover
Cross Cult
22 Euro

ISBN: 978-3-86425-805-3

Tags: , , , , ,

Comments are closed.